Home  Museen A-Z  Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ägyptisches Museum

Außenansicht des neuen Museumsbaus im Kunstareal

Würfelstatue des Bekenchons, Hoherpriester des Amun; Kalkstein, Neues Reich, um 1320 v. Chr.

Statue des falkenköpfigen Gottes Horus; Granit, Neues Reich, 18. Dynastie, um 1380 v. Chr.

Kultstatue einer krokodilgestaltigen Gottheit; Bronze, Gold, Mittleres Reich, um 1800 v. Chr.

Modellgruppe einer Kuhherde mit Hirten; Holz, Mittleres Reich, 2000-1800 v. Chr.

Sitzfigur des Obermagiers Sescheschen; Diorit, Mittleres Reich, um 1850 v. Chr.

Doppelstatue des Königs Niusser-re; Kalkstein, Altes Reich, um 2390 v. Chr.

Die Hofdame Chnumit: Relief von einer Scheintür; Kalkstein, Altes Reich, um 2200 v. Chr.

Uschebtis, Dienerfiguren für den Verstorbenen; Fayence, Spätzeit, 700-500 v. Chr.

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Gabelsbergerstraße 35
80333 München

089/28927630
http://www.aegyptisches-museum-muenchen.de
info@smaek.de

Öffnungszeiten

Di. 10.00-20.00, Mi.-So. 10.00-18.00
barrierefrei

"Hinunter zum Licht" begibt man sich im Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst, der im Juni 2013 im Herzen des Münchner Kunstareals eröffnet wurde. Die Ausstellungsräume liegen vollständig unterirdisch – dennoch werden die bis zu 7000 Jahre alten Exponate von Tageslicht beleuchtet! Ein versenktes Glasatrium macht es möglich. Die Qualität der Sammlung und der Fokus auf die altägyptische Kunst machen das Museum einzigartig. Der Rundgang im neuen Museum ist thematisch geordnet. Alle Epochen sind mit Meisterwerken von internationaler Bedeutung vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Rundplastik. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Vorgeschichte im 4. Jahrtausend v. Chr. bis in die frühchristliche Epoche. Hinzu kommen die Spezialgebiete der nubischen Kulturen im Süden Ägyptens sowie die ägyptisierenden Statuen aus dem Rom der Kaiserzeit. Zahlreiche Angebote richten sich speziell an Kinder und Familien. Das Vermittlungskonzept mit Multimediaguide, Medienstationen und interaktiven Medieninstallationen ist so zurückhaltend in die Ausstellung integriert wie es ambitioniert konzipiert ist.

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst ist zwar das jüngste der staatlichen Museen Bayerns – erst 1970 wurde ein Teil der Objekte in Räumen der Residenz den Besuchern zugänglich gemacht –, doch gründen seine Bestände in der "Kunstkammer" Herzog Albrechts V., die bereits im 16. Jahrhundert erste Aegyptiaca enthielt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kaufte König Ludwig I. bedeutende und großformatige Stücke, die er in einem "Ägyptischen Saal" seiner Glyptothek den griechischen und römischen Antiken voranstellte. Auch der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften verdankt die Sammlung den Ankauf herausragender ägyptischer Denkmäler. Von großer Bedeutung für die Sammlung des Museums war schließlich auch der Mäzen und Archäologe Freiherr Friedrich Wilhelm von Bissing (1873-1956), der nicht nur seine eigenen Grabungen in Ägypten finanzierte, sondern auch andere Unternehmungen finanziell unterstützte. Stücke aus diesen Grabungen erweiterten den Münchner Bestand. Heute stammen die Mittel zum Ankauf ägyptischer Denkmäler – neben institutionellen Förderungen und der Unterstützung durch den Freundeskreis des Museums – aus dem sogenannten "Sammelansatz", den das Finanzministerium des Freistaats Bayern den Staatlichen Museen und Sammlungen zur Verfügung stellt.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Kunstsalon 2014: Licht und Schatten
25.09.2014 - 12.10.2014

Zum 55. Mal in Folge und zum zweiten Mal im Ägyptischen Museum präsentiert die Jahresausstellung "Kunstsalon 2014" in Selbstorganisation und nach dem Prinzip der "Freien Einsendung" zeitgenössischer Strömungen der Gegenwartkunst. Unter dem Titel "Licht und Schatten" präsentieren sich insgesamt 65 Künstler mit 100 Werken.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Künstler der Domagk-Ateliers: Warum können die Einen bleiben, warum müssen die Anderen gehen?
25.09.2014 - 12.10.2014

Die Sondershow des diesjährigen "Kunstsalon 2014" ist den Domagk-Künstlern im Norden Schwabings gewidmet, von denen die Einen im Zuge des Rotationsverfahren ausjuriert wurden, während bei den Anderen die Mietverträge verlängert wurden. Gleichzeitig aber dokumentiert die Show der Domagk-Künstler wie sich über die Jahrzehnte im kreativem Wildwuchs von Europas einst größter Künstlerkolonie höchste künstlerische Qualität entwickelte.

04.10.14 15:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Denn du hast alle Dinge erschaffen - Erntedank


Der altägyptische Festkalender und das christliche Festjahr weisen mancherlei Berührungspunkte auf. In Vorträgen und Führungen, Performances, Lesungen und Gottesdiensten wird diese Programmreihe ein ganzes Jahr durchschreiten, Parallelen und Unterschiede deutlich machen und dabei auch reflektieren, welche Bedeutung diese Feste heute haben.

 

15 Uhr: Geschenk des Nils und Werk der Menschen

Altägyptische Landwirtschaft

Roxane Bicker, M.A.

 

15.45 Uhr: Göttliche Gaumenfreude. Ein altägyptischer Opfertisch - Roxane Bicker, M.A.

 

16 Uhr: Pause

 

16.20 Uhr: Sinnbild der Fruchtbarkeit. Nilgottheiten - Dr. Arnulf Schlüter

 

16.45 Uhr: Fülle des Leibes. Pharao als Fruchtbarkeitsgott - Prof. Dr. Dietrich Wildung

 

17.30 Uhr: Lebensquell. Der Nilhymnus - Dr. Sylvia Schoske

Veranstaltungstyp: Vortrag

Die Veranstaltungen finden im Museum Ägyptischer Kunst und in St. Markus statt; eine Übersicht mit allen Terminen und Themen liegt im Museum aus.

Sprache: deutsch

E-Mail
05.10.14 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Hinuntersteigen zum Licht


Vortrag zum Thema "Das gestalterische und inhaltliche Konzept der neuen Dauerausstellung".

Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

07.10.14 18:30
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

The pomegranate tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle


Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

"The Pomegranate Tree" weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur. Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten.

Veranstaltungstyp: Sonstiges

Treffpunkt: Foyer.

Sprache: deutsch

E-Mail
12.10.14 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Iseb der Kleine - Kinder im alten Ägypten


Familienführung mit anschließendem Werkstattprogramm.

Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

14.10.14 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Minshat Abu Omar - Friedhöfe der Vor- und Frühzeit


Vortragsreihe Beamtengräber.

Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

18.10.14 14:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Kinderprogramm - Die Lange Nacht der Münchner Museen 2014


Ägypten und das Fremdland

Entdecke bei den Führungen das spannende Goldland der Pharaonen, bastele dir königlichen Schmuck, lausche der Geschichte von Aida, löse das Nubien-Quiz und begib dich beim Ratespiel auf Handelsreise!

14.00 – 17.00 stündlich: Goldland der Pharaonen – Führung

14.30 – 17.30 stündlich: Aida – Märchenstunde

14.00 – 18.00 durchgehend:

Das Gold von Meroe (in der Werkstatt)

Nubische Geheimnisse – Museumsquiz

Auf Handelsreise – Ratespiel (Für Kinder ab 7 Jahren)

Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

http://www.muenchner.de/museumsnacht/
18.10.14 19:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Horus lädt ein - Die Lange Nacht der Münchner Museen 2014


Altägypten ist nicht erst seit einigen Jahren aktuell: Bereits die Römer brachten Statuen und Reliefs aus Ägypten mit. Eine der ersten überlieferten Begegnungen mit der altägyptischen Kunst stellte die Auffindung der lebensgroßen Granitstatue des falkenköpfigen Gottes Horus dar. 1636 in Rom entdeckt, 1814 von Ludwig I. für seine Glyptothek erworben, ist diese Statue seit nunmehr 40 Jahren eines der Highlights des Museums Ägyptischer Kunst und begrüßt den Besucher zu Beginn der Dauerausstellung. Die Statue des falkenköpfigen Gotts Horus dient in diem Jahr als Originalvorlage zum Plakatmotiv der Museumsnacht.

 

Uschebtis (altägyptisch "Antworter") stehen den Besuchern in allen Räumen für Fragen zu den Ausstellungsstücken zur Verfügung.

 

"Sand in my eyes" - Fotoausstellung: Der Kordofan im Südwesten des Sudan ist ein von der Außenwelt wenig berührter Kulturraum. Die Ethnologin und Fotografin Enikö Nagy hat über Jahre die große ethnische Vielfalt dieser Region in sensiblen Fotos festgehalten und in zahllosen Gesprächen die Philosophie und Religion der Menschen aufgezeichnet. Bilder und Worte fügen sich in der Ausstellung zu einer authentischen Innensicht einer kaum bekannten Welt.

 

19.30 - 23.30 stündlich: Naga - Königsstadt in der Steppe, Vortrag zum neuen Grabungsprojekt des Ägyptischen Museums (Auditorium)

 

Bistro Pharao - Getränke und Imbiss zur Stärkung in der Museumsnacht

Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

http://www.muenchner.de/museumsnacht/
19.10.14 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Highlights der Sammlung


Führung zu dem Thema "Highlights der Sammlung".

Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

21.10.14 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Der ägyptische Priester


Führungsreihe "Die altägyptische Gesellschaft".

Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

26.10.14 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Familienglück - Eine Familienstatue des Alten Reiches


 

Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

Veranstaltungskalender

< Oktober - 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31