Home  Museen A-Z  Ägyptisches Museum

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Außenansicht des neuen Museumsbaus im Kunstareal

Würfelstatue des Bekenchons, Hoherpriester des Amun; Kalkstein, Neues Reich, um 1320 v. Chr.

Statue des falkenköpfigen Gottes Horus; Granit, Neues Reich, 18. Dynastie, um 1380 v. Chr.

Kultstatue einer krokodilgestaltigen Gottheit; Bronze, Gold, Mittleres Reich, um 1800 v. Chr.

Modellgruppe einer Kuhherde mit Hirten; Holz, Mittleres Reich, 2000-1800 v. Chr.

Sitzfigur des Obermagiers Sescheschen; Diorit, Mittleres Reich, um 1850 v. Chr.

Doppelstatue des Königs Niusser-re; Kalkstein, Altes Reich, um 2390 v. Chr.

Die Hofdame Chnumit: Relief von einer Scheintür; Kalkstein, Altes Reich, um 2200 v. Chr.

Uschebtis, Dienerfiguren für den Verstorbenen; Fayence, Spätzeit, 700-500 v. Chr.

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Gabelsbergerstraße 35
80333 München

089/28927630
http://www.smaek.de
info@smaek.de

Öffnungszeiten

Di. 10.00-20.00, Mi.-So. 10.00-18.00
barrierefrei

"Hinunter zum Licht" begibt man sich im Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst, der im Juni 2013 im Herzen des Münchner Kunstareals eröffnet wurde. Die Ausstellungsräume liegen vollständig unterirdisch – dennoch werden die bis zu 7000 Jahre alten Exponate von Tageslicht beleuchtet! Ein versenktes Glasatrium macht es möglich. Die Qualität der Sammlung und der Fokus auf die altägyptische Kunst machen das Museum einzigartig. Der Rundgang im neuen Museum ist thematisch geordnet. Alle Epochen sind mit Meisterwerken von internationaler Bedeutung vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Rundplastik. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Vorgeschichte im 4. Jahrtausend v. Chr. bis in die frühchristliche Epoche. Hinzu kommen die Spezialgebiete der nubischen Kulturen im Süden Ägyptens sowie die ägyptisierenden Statuen aus dem Rom der Kaiserzeit. Zahlreiche Angebote richten sich speziell an Kinder und Familien. Das Vermittlungskonzept mit Multimediaguide, Medienstationen und interaktiven Medieninstallationen ist so zurückhaltend in die Ausstellung integriert wie es ambitioniert konzipiert ist.

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst ist zwar das jüngste der staatlichen Museen Bayerns – erst 1970 wurde ein Teil der Objekte in Räumen der Residenz den Besuchern zugänglich gemacht –, doch gründen seine Bestände in der "Kunstkammer" Herzog Albrechts V., die bereits im 16. Jahrhundert erste Aegyptiaca enthielt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kaufte König Ludwig I. bedeutende und großformatige Stücke, die er in einem "Ägyptischen Saal" seiner Glyptothek den griechischen und römischen Antiken voranstellte. Auch der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften verdankt die Sammlung den Ankauf herausragender ägyptischer Denkmäler. Von großer Bedeutung für die Sammlung des Museums war schließlich auch der Mäzen und Archäologe Freiherr Friedrich Wilhelm von Bissing (1873-1956), der nicht nur seine eigenen Grabungen in Ägypten finanzierte, sondern auch andere Unternehmungen finanziell unterstützte. Stücke aus diesen Grabungen erweiterten den Münchner Bestand. Heute stammen die Mittel zum Ankauf ägyptischer Denkmäler – neben institutionellen Förderungen und der Unterstützung durch den Freundeskreis des Museums – aus dem sogenannten "Sammelansatz", den das Finanzministerium des Freistaats Bayern den Staatlichen Museen und Sammlungen zur Verfügung stellt.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Farbe und Raum
17.11.2016 - 11.12.2016

Sie gehört mittlerweile zum festen Programm des Museums: Für drei Wochen zieht wieder zeitgenössische Kunst in den Sonderausstellungsraum für die Jahresausstellung der Freien Münchner und Deutschen Künstlerschaft e.V.

06.12.16 18:30
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

The Pomegranate Tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle


Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

"The Pomegranate Tree" weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur. Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Treffpunkt: Foyer.

Sprache: deutsch

E-Mail
08.12.16 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Sacred Rams, Royal Statues and a Pyramid


Archaeological excavations at Dangeil, a Nubian site roughly 350km north of Khartoum Sudan, have focused on a temple of the 1st century AD dedicated to the god Amun. Recently fragments of several royal statues, including the pharaoh Taharqo, were uncovered from within the temple.The discovery of these early 7th century AD statues, upstream of the 5th Nile cataract, will necessitate a substantial re-evaluation of the previously accepted history of the period. Altars, ram statues and colourful architectural fragments, along with the discovery of a contemporary pyramid field are helping to establish an image of the ancient sacred landscape.

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: englisch

11.12.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Eine altägyptische Weihnachtsgeschichte


Das Kind in der Krippe hat seine Vorläufer im alten Ägypten und auch sonst finden sich viele Gemeinsamkeiten zwischen altägyptischer und christlicher Religion. Ihr geht auf Spurensuche im Museum!



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

11.12.16 13:30
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Das Geheimnis der Hieroglyphen. Eine Veranstaltung der MVHS


 



Veranstaltungstyp: Workshop

Für Kinder ab fünf Jahren mit begleitenden Erwachsenen.

Anmeldung erforderlich bis 23.4.2015 (A214010).

Sprache: deutsch

E-Mail
13.12.16 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ägyptische VIPs: Antinoos - Der Geliebte des Kaisers


Das inschriftlose Oberteil einer Kolossalstatue mit in Form eines gleichschenkligen Dreiecks spitz zulaufendem Rückenpfeiler zeigt einen Jüngling in ägyptischer Tracht mit plissiertem Schurz, gestreiftem Königskopftuch und mit der Uräusschlange an der Stirn, und weist die für Bildnisse des Antinous charakteristischen Merkmale auf: leicht geneigter Kopf, plastisch ausgearbeitete Augenbrauen und auffallend kräftig entwickelter Brustkorb, wobei das Gesicht durch die stark idealisierte Ergänzung der Nasen- und Mundpartie eher ein unspezifisches ägyptisierendes Königsbildnis als ein Bildnis des Antinous evoziert. Wie der Dresdener Antinoos-Kopf, so gehört auch das Münchener Statuenoberteil zu einer kleinen Gruppe von Bild-nissen, die den 130 n. Chr. im Nil ertrunkenen bithynischen Jüngling, den Reisebegleiter von Hadrian und seiner Gemahlin Sabina auf deren Ägyptenreise im selben Jahr, als Osiris dar-stellen sollen. Diesem ist er aufgrund des identischen tragischen Schicksals – beide ertranken im Nil – angeglichen worden, ein religionsgeschichtliches Phänomen, das als "Vergöttlichung durch Ertrinken" bezeichnet wird. Nicht nur in der Ikonographie, sondern auch im formalen Aufbau nach dem Typus der ‚Stand-Schreit'-Figur ist diese Statue noch ganz den ägyptischen Vorbildern verpflichtet, doch zeigt sich neben der kräftigen Modellierung der Brustpartie vor allem in der deutlich geschwungenen Mittelkontur des Oberkörpers der Einfluss klassischer Kontrapostfiguren.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

15.12.16 14:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Studienkreis Ägyptische Kunst - Entdeckungsreise ins Alte Ägypten. Eine Veranstaltung der MVHS


In diesem neuen Studienkreis setzen Sie sich intensiv mit der altägyptischen Kultur auseinander, lernen die Grundprinzipien der altägyptischen Kunst kennen, erforschen das Geheimnis der Hieroglyphen, begeben uns ins Jenseits und begegnen der vielfältigen altägyptischen Götterwelt.



Veranstaltungstyp: Workshop

Kursnummer D213270. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/Event/show/kunstkreise-seminare-337/D213270/43aa0687249a733098912eff1d5ba508/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/Event/show/kunstkreise-seminare-337/D213270/43aa0687249a733098912eff1d5ba508/
18.12.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Highlights der Sammlung


Erhalten Sie bei uns einen Überblick über die wichtigsten Kunstwerke des Hauses und die beeindruckende Architektur.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

20.12.16 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Das ägyptische Flachbild: Assyrische Reliefs


Die rund einstündigen Führungen befassen sich mit Stelen, Grab- und Tempelreliefs von der Frühzeit bis in die koptische Epoche und würdigen damit die reichen Bestände der Sammlung, die im neuen Haus erstmals in ihrer ganzen Fülle präsentiert werden können.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

27.12.16 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ägyptische VIPs: Menas - Ein Märtyrer aus Ägypten


Der Brauch, von einer Wallfahrtsstätte geweihtes Wasser, von dem man sich eine wundertätige und heilende Wirkung erhoffte, nach Hause mitzunehmen, ist über Jahrtausende unverändert geblieben und in vielen Kulturen zu finden. Die Pilgerflasche zeigt in dem von einer Perlschnur gefassten Innenbild den Heiligen mit zum Gebet erhobenen Händen, zu seinen Füßen flankiert von zwei Kamelen. Der Legende nach war Menas ein Soldat ägyptischer Herkunft, der im 3. Jahrhundert in Phrygien das Martyrium erlitt. Sein Leichnam wurde auf einem Kamel in die Heimat überführt und soll an der Stelle bestattet worden sein, wo sich das Tier niederlegte und nicht zum Weitergehen zu bewegen war. Über dem Grab entwickelte sich ab dem 5. Jahrhundert eine ausgedehnte Wallfahrtsstätte: Abu Mena, in der Westwüste südlich von Alexandria gelegen, wurde zum bedeutendsten Pilgerort Ägyptens. Die nach dem Heiligen benannten Menas-Ampullen stellen mit Hunderten von erhaltenen Exemplaren die umfangreichste Gruppe von Pilgerandenken in der Spätantike. Der linsenförmige Gefäßkörper wurde in Ton aus Modeln geformt und aus zwei Teilen zusammengefügt, dann wurden ein Hals mit Ausguß sowie zwei Henkel angefügt. Die Darstellung des Heiligen zwischen zwei Kamelen ist das häufigste Motiv auf diesen Pilgerfläschchen.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

19.01.17 14:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Studienkreis Ägyptische Kunst - Entdeckungsreise ins Alte Ägypten. Eine Veranstaltung der MVHS


In diesem neuen Studienkreis setzen Sie sich intensiv mit der altägyptischen Kultur auseinander, lernen die Grundprinzipien der altägyptischen Kunst kennen, erforschen das Geheimnis der Hieroglyphen, begeben uns ins Jenseits und begegnen der vielfältigen altägyptischen Götterwelt.



Veranstaltungstyp: Workshop

Kursnummer D213270. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/Event/show/kunstkreise-seminare-337/D213270/43aa0687249a733098912eff1d5ba508/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/Event/show/kunstkreise-seminare-337/D213270/43aa0687249a733098912eff1d5ba508/

Veranstaltungskalender

< Dezember - 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31