Deutsches Museum





Kontakt
Museumsinsel 1
80538 München

089/21791

information@deutsches-museum.de
http://www.deutsches-museum.de

Öffnungszeiten tägl. 9.00-17.00



Allgemeine Informationen
… das erste Motorflugzeug der Gebrüder Wright, das U-Boot U 1, der erste programmgesteuerte Computer Z3 von Konrad Zuse, der erste Dieselmotor … Die Liste der wertvollen Originalexponate ist schier endlos und macht das Deutsche Museum zu einem der bedeutendsten naturwissenschaftlich-technischen Museen weltweit. Die Themenbereiche sind weit gespannt: vom Bergbau bis zur Atomphysik, von der Altamira-Höhle bis zum vergrößerten Nachbau einer menschlichen Zelle. Das Deutsche Museum verbindet Wissenschaftlichkeit mit Anschaulichkeit: Anfassen stellenweise ausdrücklich erwünscht! In einem eigenen Bereich können schon 3- bis 8-jährige Forscher spielerisch die Faszination von Wissenschaft und Technik erleben. Und so vermittelt das Museum auf spannende und populäre Weise die Entwicklung der Naturwissenschaft und Technik von den Ursprüngen bis zu zukunftsweisenden Technologien heute – und bietet dabei auf rund 45.000 m² weitaus mehr, als man an einem Tag ansehen kann. Zum Deutschen Museum gehören ebenfalls das Verkehrszentrum auf der Theresienhöhe und die Flugwerft Schleißheim. Derzeit sind einige Ausstellungsbereiche vorübergehend geschlossen, bevor sie voraussichtlich 2019 neu gestaltet wieder eröffnet werden.


Ausstellungen
Kosmos Kaffee

2019-07-04 - 2020-05-31

Kaffee ist einer der meistgehandelten Rohstoffe der Welt und vor Mineralwasser und Bier das meistkonsumierte Getränk in Deutschland. Anbau, Aufbereitung, Handel, Transport, Veredelung und Konsum verbinden seit Jahrhunderten Millionen von Menschen auf allen Kontinenten. Die für geplante Sonderausstellung Kosmos Kaffee widmet sich diesem faszinierenden, oft widersprüchlichen und in vielen Aspekten geheimnisvollen Genussmittel und nähert sich ihm aus einer wissenschaftlichen und sinnlichen Perspektive. Im Zentrum der Ausstellung werden die vielfältigen Gegensätze und Wechselbeziehungen stehen, die dem Kaffee innewohnen: Einerseits hoch technisiert und ökonomisiert, andererseits noch heute ein auf Handarbeit basierendes Naturprodukt; einerseits soziales Schmiermittel, andererseits Distinktionsmittel; einerseits alltäglicher Genuss, andererseits kulturell hoch aufgeladenes Konsumgut mit sozialrevolutionärer Geschichte. Die Ausstellung nähert sich dem Kaffee aus der doppelten Perspektive der sinnlich-emotionalen Erfahrung und der interdisziplinären Wissenschaften. Chemische und technische Prozesse werden genauso betrachtet wie biologische Grundlagen und kulturelle, soziale und ökologische Auswirkungen. Interaktive und partizipative Stationen, Demonstrationen und Sinnesräume eröffnen den Besuchenden mit ihren individuellen Erfahrungen Möglichkeiten der Einordnung in den faszinierenden Kosmos Kaffee.