Deutsches Jagd- und Fischereimuseum





Kontakt
Neuhauser Straße 2
80331 München

089/220522

info@jagd-fischerei-museum.de
http://www.jagd-fischerei-museum.de

Öffnungszeiten tägl. 9.30-17.00, Do. 9.30-21.00



Allgemeine Informationen
Ein bronzenes Wildschwein weist den Weg: Hinter der Fassade einer ehemaligen Kirche verbirgt sich das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum. Auf 3000 m2 zeigt es Objekte, Bilder und Präparate zu den Themen Jagen und Fischen. Die interaktiven Bereiche „Waldpfad“ und „Wasserwelten – Fischgeschichten“ widmen sich ganz der heimischen Fauna. Die Dauerausstellung sowie wechselnde Sonderausstellungen legen besonderen Wert auf die Vermittlung eines respektvollen Umgangs mit der Natur sowie der Bedeutung von Jagd und Fischerei in der Kunst- und Kulturgeschichte Deutschlands.


Ausstellungen
Jagdgründe. Eine andere Geschichte der Macht

2019-11-13 - 2021-03-31

Seit dem Mittelalter besteht zwischen Jagd und Macht ein Zusammenhang: nur die herrschende Elite durfte jagen. Als Privileg des Adels wurde die Jagd auch zu einer symbolisch-politischen Handlung, deren Inszenierung der Machtsicherung diente. Über viele Jahrhunderte war die Jagd ein Oberschichten- und Männerphänomen. Die Ausstellung "Jagdgründe" zeigt die Jagd als Aktionsfeld von Mächtigen. Sichtbar werden Akteure und Netzwerke in Vergangenheit und Gegenwart, in Ost und West, in Politik und Wirtschaft, ihre Motive und Ziele. Auch die Geschichte des Museums selbst erfährt eine neue Deutung: die Gründung des Deutschen Jagdmuseums zeigt eindrucksvoll die ideologische Instrumentalisierung jagdlicher Themen. Heute ist die Jagd eine andere. Sie hat den Anschein der Exklusivität verloren, sie wird weiblicher und stellt sich den Herausforderungen der Gegenwart: Artenvielfalt, Naturschutz und Verantwortung motivieren viele Jäger.