Home  Museen A-Z  NS-Dokumentationszentrum

NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München, Ansicht von Südwesten (Foto: Jens Weber)

NS-Dokumentationszentrum München, Ansicht von Südwesten (Foto: Jens Weber)

NS-Dokumentationszentrum München, vom Karolinenplatz aus gesehen (Foto: Jens Weber)

NS-Dokumentationszentrum München, Fassadendetail mit ehemaligem "Führerbau" (Foto: Jens Weber)

Das "Braune Haus", Aufnahme von 1935 (Foto: Bayerische Staatsbibliothek/Bildarchiv, hoff-11894)

Der Königsplatz, Aufnahme vom 9. November 1936 (Foto: Bayerische Staatsbibliothek/Bildarchiv, hoff-14387)

  • Kunstareal
  • Kultur

Kontakt

Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München

+49 89 233-67000
www.ns-dokuzentrum-muenchen.de
nsdoku@muenchen.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-19.00 u. n. Vereinb.
voll zugänglich

Mit der Neueröffnung des NS-Dokumentationszentrums im Mai 2015 hat München einen zentralen Lern- und Erinnerungsort erhalten, der sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und den Ursachen, Ausprägungen und Folgen der Diktatur auseinandersetzt. Der Neubau am Standort des "Braunen Hauses", der ehemaligen Parteizentrale der NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei), ist als offenes und lebendiges, alle Generationen ansprechendes Haus konzipiert.

Zum Angebot gehören eine Dauerausstellung, ein Lernforum mit digitalen Rechercheangeboten, Sonderausstellungen und ein vielfältiges Bildungs- und Veranstaltungsprogramm. Die mehrgeschossige Dauerausstellung umfasst Fotografien, Dokumente und Texte sowie Filmprojektionen und Medienstationen. Inhaltliche Schwerpunkte sind der Aufstieg der NS-Bewegung in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und der schwierige Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit nach 1945 bis in die Gegenwart.

München ist wie keine andere deutsche Stadt mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus verbunden. Am heutigen Standort des NS-Dokumentationszentrums befand sich von 1931 bis 1945 das "Braune Haus", die erste repräsentative Zentrale der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP). In seinem Umfeld entstand ab 1933 das erste monumentale Bauensemble des NS-Regimes. Innerhalb von zehn Jahren wuchs die Parteiverwaltung in der Maxvorstadt auf fast 6.000 Beschäftigte an und erstreckte sich auf 68 Gebäude. Der Königsplatz diente als Kulisse des Partei- und Führerkults.

Beharrliche Stimmen aus der Münchner Bürgerschaft forderten stets einen offenen und kritischen Umgang mit der NS-Geschichte der Stadt. 2001 fasste die Landeshauptstadt München den Grundsatzbeschluss, am Standort des "Braunen Hauses" einen Lern- und Erinnerungsort zu schaffen. Der Neubau wurde gemeinschaftlich finanziert durch die Landeshauptstadt München, den Freistaat Bayern und die Bundesrepublik Deutschland.

NS-Dokumentationszentrum München
Tell me about yesterday tomorrow
28.11.2019 - 30.08.2020

Vom 28. November 2019 bis 30. August 2020 zeigt das NS-Dokumentationszentrum München die Ausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“, die Gegenwartskunst in Austausch mit aktuellen Denkansätzen der Erinnerungsarbeit bringt. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Kurator Nicolaus Schafhausen und wird durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert. Die zu einem großen Teil neu entwickelten Arbeiten von mehr als 30 internationalen Künstlerinnen und Künstlern beschäftigen sich mit der Deutung von Vergangenheit und der Anknüpfung an unsere Gegenwart und werden im NS-Dokumentationszentrum München sowie an assoziierten Orten in der Stadt präsentiert. Die künstlerischen Werke sind Kommentar, kritische Fußnote oder zweite Ebene zur historischen Dauerausstellung des Dokumentationszentrums, erweitern sie auf ästhetische, poetische und mehrdeutige Weise und ermöglichen Reflektionen über Geschichte und ihre Darstellung.

16.11.19 14:00
NS-Dokumentationszentrum München

Das Bild vom Nationalsozialismus – zum Umgang mit Fotos als historische Quelle


Fotografien haben eine suggestive und unmittelbare Wirkung auf den Betrachter. Sie erwecken den Anschein, objektiv zu sein – sind es jedoch nicht. Sie geben Ereignisse aus einer bestimmten Perspektive und mit einer bestimmten Intention wieder. Der Rundgang stellt ausgewählte Fotos der Dauerausstellung des NS-Dokumentationszentrums vor. Die Teilnehmenden lernen die Hintergründe ihrer Entstehung kennen und analysieren gemeinsam die jeweilige Bildsprache. Dadurch lässt sich die Wirkungsmacht der Bilder erkennen und kritisch hinterfragen.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt Foyer

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München

 

Sprache: deutsch

16.11.19 14:00
NS-Dokumentationszentrum München

Das Bild vom Nationalsozialismus – zum Umgang mit Fotos als historische Quelle


Fotografien haben eine suggestive und unmittelbare Wirkung auf den Betrachter. Sie erwecken den Anschein, objektiv zu sein – sind es jedoch nicht. Sie geben Ereignisse aus einer bestimmten Perspektive und mit einer bestimmten Intention wieder. Der Rundgang stellt ausgewählte Fotos der Dauerausstellung des NS-Dokumentationszentrums vor. Die Teilnehmenden lernen die Hintergründe ihrer Entstehung kennen und analysieren gemeinsam die jeweilige Bildsprache. Dadurch lässt sich die Wirkungsmacht der Bilder erkennen und kritisch hinterfragen.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

17.11.19 11:00
NS-Dokumentationszentrum München

München und der Nationalsozialismus


Die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus“ behandelt die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945. Leitthemen und -fragen sind unter anderem „Warum München?“, „Ausgrenzung und Verfolgung“ und „Was hat das mit mir zu tun?“.

 

Der 90-minütige Rundgang bietet einen Überblick über die vier Hauptabschnitte der Dauerausstellung. Er beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Ausbruch der Novemberrevolution im Jahr 1918 und erläutert die Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP. Darauf folgt eine kurze Darstellung der Funktionsweisen des NS-Staats und der Lebensbedingungen während des Regimes. Anschließend werden die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs beschrieben. Schließlich nimmt der Rundgang die Auswirkungen und Folgen des Nationalsozialismus bis in die Gegenwart in den Blick.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Karten können über München Ticket oder an der Tageskasse erworben werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Sprache: deutsch

https://www.muenchenticket.de/search.jsp?text=M%C3%BCnchen+und+der+Nationalsozialismus&origin=sb_1372&utf8=%E2%9C%93&cursor=0
24.11.19 11:00
NS-Dokumentationszentrum München

München und der Nationalsozialismus


Die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus“ behandelt die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945. Leitthemen und -fragen sind unter anderem „Warum München?“, „Ausgrenzung und Verfolgung“ und „Was hat das mit mir zu tun?“.

 

Der 90-minütige Rundgang bietet einen Überblick über die vier Hauptabschnitte der Dauerausstellung. Er beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Ausbruch der Novemberrevolution im Jahr 1918 und erläutert die Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP. Darauf folgt eine kurze Darstellung der Funktionsweisen des NS-Staats und der Lebensbedingungen während des Regimes. Anschließend werden die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs beschrieben. Schließlich nimmt der Rundgang die Auswirkungen und Folgen des Nationalsozialismus bis in die Gegenwart in den Blick.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Karten können über München Ticket oder an der Tageskasse erworben werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Sprache: deutsch

https://www.muenchenticket.de/search.jsp?text=M%C3%BCnchen+und+der+Nationalsozialismus&origin=sb_1372&utf8=%E2%9C%93&cursor=0
29.11.19 19:00
NS-Dokumentationszentrum München

Artist Talk: Anette Kelm & Udo Kittelmann im Gespräch mit Nicolaus Schaffhausen


 



Veranstaltungstyp: Diskussion

Ort: Städtische Galerie im Lenbachhaus

Sprache: deutsch

30.11.19 14:00
NS-Dokumentationszentrum München

Jugend im Nationalsozialismus


Viele Jugendliche waren begeistert in den nationalsozialistischen Jugendorganisationen aktiv, andere wurden von der Teilnahme ausgeschlossen und ausgegrenzt.

 

In diesem Rundgang werden Lebensgeschichten von Münchner Jugendlichen in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft vorgestellt: Wer machte mit? Wer erlebte Ausgrenzung? Wer setzte sich zur Wehr?

 

Der Rundgang ist für Familien mit Jugendlichen geeignet.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt Foyer

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München

Sprache: deutsch

01.12.19 11:00
NS-Dokumentationszentrum München

München und der Nationalsozialismus


Die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus“ behandelt die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945. Leitthemen und -fragen sind unter anderem „Warum München?“, „Ausgrenzung und Verfolgung“ und „Was hat das mit mir zu tun?“.

 

Der 90-minütige Rundgang bietet einen Überblick über die vier Hauptabschnitte der Dauerausstellung. Er beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Ausbruch der Novemberrevolution im Jahr 1918 und erläutert die Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP. Darauf folgt eine kurze Darstellung der Funktionsweisen des NS-Staats und der Lebensbedingungen während des Regimes. Anschließend werden die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs beschrieben. Schließlich nimmt der Rundgang die Auswirkungen und Folgen des Nationalsozialismus bis in die Gegenwart in den Blick.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Karten können über München Ticket oder an der Tageskasse erworben werden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Sprache: deutsch

https://www.muenchenticket.de/search.jsp?text=M%C3%BCnchen+und+der+Nationalsozialismus&origin=sb_1372&utf8=%E2%9C%93&cursor=0
01.12.19 11:00
NS-Dokumentationszentrum München

Munich and National Socialism


The permanent exhibition “Munich and National Socialism” examines the topics of the origins and rise of National Socialism in Munich, the special role of the city in the terror system of the dictatorship and the difficult process of coming to terms with the past since 1945. The guiding themes of the permanent exhibition include “Why Munich?”, “Exclusion and Persecution” and “What has this got to do with me?”.

 

The 90-minute guided tour provides an overview of the four main sections of the permanent exhibition. It starts with the end of World War I and the outbreak of the November Revolution in 1918 and explains the emergence and rise of the NSDAP. This is followed by a brief presentation on the functioning of the Nazi state and living conditions during the regime. Subsequently, the effects of World War II are described. Finally the guided tour examines the effects and consequences of National Socialism to the present day.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Tickets can be purchased via München Ticket or at the cash desk. The number of participants is limited to a maximum of 20.

Sprache: englisch

03.12.19 17:30
NS-Dokumentationszentrum München

Offene Rundgänge zu ""Tell me about yesterday tomorrow“.


jeden Dienstag (ausgenommen Feiertage) Führung durch die Ausstellung



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.12.19 17:30
NS-Dokumentationszentrum München

Tell me about yesterday tomorrow


Rundgang durch die Ausstellung mit einem Kurator



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

Veranstaltungskalender

< November - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30