Home  Museen A-Z  Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Außenansicht der Pinakothek der Moderne im Kunstareal München

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Barer Straße 40
80333 München

(Verwaltung): Tel. 0
http://www.sgsm.eu
info@sgsm.eu

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-18.00, Do. -20.00 Studiensaal (Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München): Di. 10.00–13.00 und 14.00–17.00, Do. 10.00–13.00 und 14.00–18.00, Fr. 10.00–12.30
eingeschränkt zugänglich

Die Staatliche Graphische Sammlung München ist neben Berlin und Dresden die bedeutendste Sammlung von Zeichnungen und Druckgrafiken in Deutschland und gehört weltweit zu den führenden Kabinetten.
Die Bestände des Hauses von ca. 400.000 Blatt umfassen alle Epochen der Grafik vom 15. Jahrhundert bis zur Moderne. Schwerpunkte sind altdeutsche und niederländische Zeichnungen und Druckgrafiken, italienische Zeichnungen der Renaissance, deutsche Zeichnungen des 19. Jahrhunderts, Werke der Klassischen Moderne und internationale Grafik bis zur Gegenwart. Mit der wohl umfassendsten Ausstellung ihrer Geschichte feierte die Staatliche Graphische Sammlung 2008 ihr zweihundertfünfzigjähriges Bestehen. Damit gab sie einen einmaligen, konzentrierten Einblick in ihre reichen und hochkarätigen Bestände.

Die Ursprünge der Sammlung gehen auf das 1758 gegründete Kupferstich- und Zeichnungskabinett des Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz im Mannheimer Schloss zurück. Bereits vor 1800 wurde es nach München überführt. In den Jahren der Säkularisierung wurden Grafikbestände aus aufgehobenen Klöstern und Stiften in die Sammlung integriert. Seit 1874 ist die Staatliche Graphische Sammlung eine selbstständige Museumsinstitution. Bis 1944 war sie im ehemaligen Bau der Neuen Pinakothek beheimatet, die jedoch im Krieg zerstört wurde. Nach Kriegsende brachte man sie provisorisch im ehemaligen NS-Verwaltungsgebäude am Königsplatz unter, wo sich heute noch die Sammlungsbestände sowie die Verwaltungsräume befinden. In der Pinakothek der Moderne hat die Staatliche Graphische Sammlung Ausstellungsflächen gefunden, die ihrem Rang und ihren konservatorischen Bedürfnissen entsprechen.

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne
IM BLICK: Von der Zeichnung zum Kupferstich - Beispiele für Entwürfe und Vorzeichnungen (Arbeitstitel)
31.05.2019 - 23.06.2020

In der konzentrierten Schau werden Beispiele vorbereitender Entwürfe und Vorzeichnungen für Kupferstiche unterschiedlicher Künstler präsentiert. Derartige Zeichnungen geben Einblick in die je eigene Art und Weise, sich mit dieser Aufgabe zu befassen. Unter anderem spielt dabei eine Rolle, ob der Entwerfer das Werk selbst in die Kupferplatte übertrug oder seine Zeichnung einer anderen Person, dem Stecher, als Vorlage dienen sollte.

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne
Im Blick: Der Himmel auf Erden. Zeichnungen zu italienischen Wand- und Deckengemälden
24.01.2020 - 09.02.2020

Wand- und Deckengemälde hatten in Spätrenaissance und Barock Hochkonjunktur. Dabei erfüllten Zeichnungen die verschiedensten Funktionen. Viele Blätter entstanden vor der Fertigstellung des großen Wurfs und gehören zum Werkprozess, andere wurden nach den vollendeten Bildern ausgeführt. Die 27 im Vitrinengang gezeigten Werke reichen von ersten Ideenskizzen über Studien zu Figuren und akkurat ausgearbeiteten Teilentwürfen bis hin zu kompletten Kompositionszeichnungen. Freskanten nahmen in dieser Epoche architektonische Gegebenheiten oft nicht einfach hin, sondern deuteten sie in der Wand- und Deckenmalerei neu. So kann ein Innenraum durch eine Wandmalerei den Eindruck erwecken, er sei nach außen geöffnet oder eine Kuppel den Blick in himmlische Sphären freigeben. Studien nach derartigen Bildfindungen erweisen den Kompositionen Reverenz. Sie wurden oft von reisenden Künstlern angefertigt, die sich einen Motivschatz mit nach Hause nehmen wollten, oder entstanden im Auftrag von Sammlern, die eine Vorstellung von den nicht selten berühmten illusionistischen Konzepten zu gewinnen suchten. Einige dieser Blätter geben heute verlorene Gemälde wieder und sind von hohem dokumentarischem Wert. Andere dienten als Vorzeichnungen für die Wiedergabe in der Druckgraphik, falls nicht Zeichnungen aus der Werkvorbereitung zur Verfügung standen. Zeichnungen aus dem Werkprozess zeigen dagegen den Künstler auf dem Weg der Bildfindung und auf der Suche nach neuen, überzeugenden Lösungen. Viele Darstellungen – etwa in Form von Pendentifs oder Lünetten – bilden den Bezug der geplanten Malereien zur Architektur mit ab. Diese ist unter den Künsten der Epoche die Ordnungsmacht, der sich Skulptur, Malerei und Ornament einfügen. Die Ausstellung präsentiert Blätter von Federico Zuccari und Annibale Carracci, von Pietro da Cortona, Giovanni Lanfranco, Giovanni Battista Gaulli und manch anderen berühmten Freskanten.

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne
Max Klinger. Zelt und andere Zyklen
13.02.2020 - 10.05.2020

Max Klinger (1857 – 1920), der unter seinen Zeitgenossen als der "deutsche Michelangelo“ galt, war nicht nur für seine Skulpturen und Gemälde berühmt, sondern vor allem für seine Druckgraphiken. Seine Neuerungen auf diesem Gebiet wurden mit niemand geringerem als Albrecht Dürer verglichen. Zahlreiche Künstler des 20. Jahrhunderts beriefen sich auf das Werk Max Klingers, so unter anderem Max Beckmann, Käthe Kollwitz und Max Ernst. Anlässlich der 100. Wiederkehr seines Todestages erinnert die Staatliche Graphische Sammlung München an den Druckgraphiker, der mehrere seiner bedeutenden Zyklen in München vollendet und intensiv mit einem Münchner Verlag zusammengearbeitet hat. Klingers sensationell neue Erzählweise in graphischen Zyklen wird anhand von ausgewählten Beispielen vorgestellt und erstmals wird sein letzter, selten gezeigter Zyklus "Zelt“ (Opus XIV, 1915–17) in München zu sehen sein.

30.01.20 18:30
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung zur Ausstellung "Im Blick: Der Himmel auf Erden"


mit Dr. Kurt Zeitler

 

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

08.02.20 15:00
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung zur Ausstellung "Im Blick: Der Himmel auf Erden"


mit Dr. Kurt Zeitler

 

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

05.03.20 18:30
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung aus erster Hand


 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

26.03.20 18:00
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung zur Ausstellung Max Klinger


Max Klinger als Zeichner, Studiensaal der Staatlichen Graphischen Sammlung München



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

16.04.20 18:30
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung aus erster Hand


 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

02.05.20 15:30
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Dialogführung


Das Ewige im Jetzt (beginnt in der St. Markus Kirche)



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

07.05.20 18:30
Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Führung aus erster Hand


 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Januar - 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31