Home  Museen A-Z  Bayerisches Nationalmuseum

Bayerisches Nationalmuseum

Außenansicht des Museums

Johannes mit trauernden Frauen und Soldaten, Tilman Riemenschneider (Würzburg, 1485/90)

Tafelservice des Hildesheimer Fürstbischofs Friedrich Wilhelm von Westphalen, Bernhard Heinrich Weyhe (Augsburg, um 1761/63)

Pokal in Form eines Mohrenkopfes, Christoph Jamnitzer (Nürnberg, um 1602 (?))

Satyrkopf mit verkrüppeltem Hirschgeweih, Christoph Angermair (München, um 1625/30)

Isabella und Octavio aus der Commedia dell'arte, Franz Anton Bustelli (Modelle), Porzellanmanufaktur Nymphenburg, 1760

Judith mit dem Haupt des Holofernes, Conrat Meit (um 1525/28)

Anhänger "Stiefmütterchen", René Lalique, Paris, um 1900

Anbetung der Könige in einem Marmorpalast, Neapel, 2. Hälfte 18. Jahrhundert

  • Kunst
  • Kultur

Kontakt

Prinzregentenstraße 3
80538 München

089/21124-01
http://www.bayerisches-nationalmuseum.de
bay.nationalmuseum@bnm.mwn.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-17.00, Do. 10.00-20.00
eingeschränkt zugänglich

Das Bayerische Nationalmuseum zählt zu den großen kunst- und kulturgeschichtlichen Museen Europas. Den Kern der Sammlungen bildet der Kunstbesitz der Wittelsbacher, doch die vielseitigen Bestände greifen weit über die Grenzen Bayerns hinaus. In einem abwechslungsreichen Rundgang durch historische Interieurs erschließen sich dem Besucher die abendländischen Kunstepochen vom frühen Mittelalter über Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus bis zum Jugendstil. Im Hauptgeschoss werden kostbare Gemälde, Skulpturen, Bildteppiche, Möbel, Waffen und Kunsthandwerk vom frühen Mittelalter bis zur Aufklärung präsentiert. Der Rundgang durch die Kulturgeschichte setzt sich im Obergeschoss mit den Epochen vom Klassizismus bis zum frühen 20. Jahrhundert fort. Gezeigt werden Skulpturen, Möbel, Meissener und Nymphenburger Porzellane, Jugendstilobjekte, Elfenbein- und Goldschmiedearbeiten sowie Musikinstrumente und Spiele.
Die weltberühmte Krippensammlung umfasst mehr als 60 illusionistisch aufgebaute Weihnachtsszenen mit einer Vielzahl von Figuren, die zwischen 1700 und 1850 in Neapel, Sizilien und dem Alpenraum entstanden sind.

Die Gründung des Bayerischen Nationalmuseums im Jahr 1855 geht auf die Initiative von König Maximilian II. zurück. Nachdem der Architekt Friedrich Bürklein erste Entwürfe vorgelegt hatte entstand nach Plänen von Eduard Riedel der 1867 fertiggestellte Museumstrakt an der Südseite des Maximilianforums, in dem sich heute das Staatliche Museum für Völkerkunde befindet. Schon nach wenigen Jahren wurde der Bau für die wachsenden Sammlungen zu klein und wies massive Schäden auf. 1892 beschloss der Landtag einen Museumsneubau, dessen Ausführung Gabriel Seidl übertragen wurde. Der in den Stilformen des Historismus errichtete Bau gehört zu den originellsten und bedeutendsten Museumsgebäuden seiner Zeit. Am 29. September 1900 eröffnete Prinzregent Luitpold das neue Bayerische Nationalmuseum an der Prinzregentenstraße.
Der imposante Baukomplex spiegelt die Vielfalt der Epochen und Kunststile wider, die die facettenreichen Sammlungen im Inneren umspannen. Trotz erheblicher Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg ist der Rundgang durch die verschiedenen kulturgeschichtlichen Epochen in stilistisch auf die Sammlungsobjekte bezogenen Ausstellungsräumen erhalten geblieben.
Der mit begrünten Innenhöfen durchsetzte Museumskomplex wird seit  mehreren Jahrzehnten in einzelnen Teilabschnitten aufwändig saniert. In den nächsten Jahren soll der zum Englischen Garten hin gelegene Westflügel wiedereröffnet werden.

Bayerisches Nationalmuseum
Christbaumschmücken. The same procedure as every year?
09.11.2018 - 03.02.2019

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit öffnet das Museum die Weihnachtskiste mit der Baumschmucksammlung der Münchner Geschwister Koch. Die beiden Schwestern sammelten von den 1950er Jahren bis ins Jahr 2000 Christbaumschmuck aller Spielarten, um jedes Jahr aufs neue ihren Traum vom Baum zu verwirklichen. Stimmungsvoll und traditionell musste es aber immer sein. Dabei war für die Schwestern wichtig, dass all die kleinen Holzfiguren aus dem Erzgebirge, selbstgebastelten Strohsterne, bunten Glaskugeln, Perlenketten und Rauschgoldengel von hoher handwerklicher Qualität waren. Fabrikware kam ihnen nicht unter – oder manchmal doch? Beim Bummel über Weihnachts- und Christkindlmärkte wurde gekauft was gefiel, um anschließend zu Hause die Kombinationsmöglichkeiten durchzuspielen. Am Nachmittag des 24. Dezember war es dann soweit: Der Tannenbaum wurde aufgestellt und das herbeigesehnte gemeinsame Schmücken konnte beginnen. Wurde dabei auch hitziger debattiert? Warum war das Baumschmücken überhaupt die Aufgabe der Schwestern? Durften auch Nachbarn die tollen Bäume der Kochs bestaunen? Diesen und weiteren spannenden Fragen rund um den Mikrokosmos des Christbaumschmückens der Geschwister spürt die Studioausstellung des Museums nach.

15.12.18 11:00
Bayerisches Nationalmuseum

Museum der Generationen: Goldene Geschenke selber herstellen


Der Workshop bietet Großeltern Gelegenheit, gemeinsam

mit den Enkeln kleine Weihnachtsgeschenke herzustellen.

Nach einem Rundgang durch die Sammlungen werden in der

Werkstatt Bilderrahmen mit Tieren, Herzen und Blättern aus

Tonmasse dekoriert und anschließend mit Gold oder Silber

überzogen. Auch Kastanien, Nüsse, Granatäpfel und andere

Fundstücke können mit Gold verschönert werden. Nebenbei

erzählt die Vergolderin, wofür man einen speziellen "Eichhörnchenhaarpinsel“ benutzt.

Mit Ulrike Bläser M. A.

 

 



Veranstaltungstyp: Workshop

Bitte eine Brotzeit mitbringen.

Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Großeltern

Sprache: deutsch

E-Mail
16.12.18 11:00
Bayerisches Nationalmuseum

Weihnachtliches in der Mittelaltersammlung


mit Dr. Matthias Weniger



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

16.12.18 15:00
Bayerisches Nationalmuseum

Sonntags um Drei – Familienführung: "Zur Krippe her kommet…“


Auf der Entdeckungsreise durch die Krippensammlung

überlegen die Kinder, warum Weihnachten gefeiert wird. Sie begleiten Maria und Josef, die Hirten und die Heiligen Drei Könige auf ihrem Weg zur Krippe. Auch viele Tiere sind dabei, nicht nur Ochs und Esel! Die Krippen aus unterschiedlichen Regionen lassen die Weihnachtsgeschichte in einer fast endlosen Vielfalt erleben.

In Kooperation mit dem MPZ

Mit Dr. Christiane Greska und Katharina Küsel-Mailänder M. A.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Sprache: deutsch

20.12.18 15:30
Bayerisches Nationalmuseum

KulturWerkRaum | Menschen, Mode, Emotionen


Mit dem Projekt „KulturWerkRaum“ möchte das MPZ Geflüchtete und Einheimische zusammenbringen. In einem Rundgang durch die Sammlungen werden Ansatzpunkte für gemeinsame Themen erkundet. Wie haben sich Menschen in früheren Jahrhunderten im Vergleich zu heute gekleidet und in Szene gesetzt? Aus welch vielfältigen Materialien wurden Kunstwerke hergestellt? Bei allen Aktivitäten stehen der interkulturelle Austausch und das gemeinsame Erleben im Vordergrund.



Veranstaltungstyp: Themenführung

In Kooperation mit dem Museumspädagogischen Zentrum

Für Familien (Kinder ab 7), Jugendliche und Erwachsene

Sprache: deutsch

E-Mail
20.12.18 18:00
Bayerisches Nationalmuseum

Kunstwerk des Montas: Andenken in 3D - Kinderleben um 1800


mit Dr. Thomas Schindler



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

23.12.18 11:00
Bayerisches Nationalmuseum

Christbaumschmücken


 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

23.12.18 15:00
Bayerisches Nationalmuseum

Sonntags um Drei – Familienführung: "Zur Krippe her kommet…“


Auf der Entdeckungsreise durch die Krippensammlung

überlegen die Kinder, warum Weihnachten gefeiert wird. Sie begleiten Maria und Josef, die Hirten und die Heiligen Drei Könige auf ihrem Weg zur Krippe. Auch viele Tiere sind dabei, nicht nur Ochs und Esel! Die Krippen aus unterschiedlichen Regionen lassen uns die Weihnachtsgeschichte in einer fast endlosen Vielfalt erleben.

In Kooperation mit dem MPZ

Mit Dipl.-Theol. Petra Ludstock und Dr. Andrea Mayerhofer-

Llanes



Veranstaltungstyp: Themenführung

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Sprache: deutsch

27.12.18 18:00
Bayerisches Nationalmuseum

Weihnachtsdarstellungen auf mittelalterlichen Textilien


mit Dr. Andrea Mayerhofer-Llanes



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

30.12.18 11:00
Bayerisches Nationalmuseum

Die schönsten Figuren der Krippensammlung


mit Dr. Thomas Schindler



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

30.12.18 15:00
Bayerisches Nationalmuseum

Sonntags um Drei – Familienführung: "Tafeln wie die Prinzen"


Tischmanieren sind mühsam zu erlernen, z.B. am Tisch nicht

zu zappeln und gerade zu sitzen! In früheren Zeiten waren die

Tischregeln noch viel komplizierter als heute. Das können wir

erahnen, wenn wir uns das Geschirr aus kostbarem Material wie Silber, Porzellan und Glas anschauen, mit dem früher Prinzessinnen und Prinzen "à la francaise“ gegessen haben.

Mit Dr. Susanne Franke

 



Veranstaltungstyp: Themenführung

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Erwachsene Begleitperson möglich, aber nicht nötig.

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Dezember - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31