Home  Museums A-Z  Alte Pinakothek

Alte Pinakothek. European painting from the 14th to the 18th century

Alte Pinakothek, Munich

Pietro Perugino, Saint Bernhard’s Vision, c. 1490, Alte Pinakothek, Munich

Peter Paul Rubens, The Rape of the Daughters of Leucippus, 1617/18, Alte Pinakothek, Munich

Bartolomé Estéban Murillo, Beggar Boys eating Grapes and Melon, c. 1650, Alte Pinakothek, Munich

175 years ago the Alte Pinakothek opened its doors for the first time.

The entrance hall is part of the reconstruction of 1952 by Hans Döllgast.

German Masters like Dürer, Cranach and Altdorfer are on display in gallery II.

The Rubens Gallery is the heart of the Alte Pinakothek.

  • Kunstareal
  • Art

Contact

Barer Straße 27
80333 München

089/23805-216
https://www.pinakothek.de/besuch/alte-pinakothek
info@pinakothek.de

Gallery Hours

Di. 10.00-20.00, Mi.-So. 10.00-18.00
barrier-free

The Old Pinakothek ranks with the most important museums of the world. It displays masterpieces of European painting from the Middle Ages through the Renaissance and to Baroque and Rococo. In addition to old German classics of Altdorfer, Dürer, and Grünewald, the visitor finds priceless works from the old Netherlands school highlighted by the "Columba-Altar" of Van der Weyden. The Italian arts are magnificently represented by Leonardo da Vinci, Raphael, Botticelli, Titian, and Tiepolo. The Rubens collection provides the heart for the Old Pinakothek. The monumental piece "Judgment Day" sets the tone for the gallery section of the prince of Flemish painters. Eleven works by his contemporary Rembrandt form the nucleus of the extensive collection of Dutch painting in the 17th century.
Masterpieces of French (Poussin, Lorrain) and Spanish (Velázquez, Murillo) paintings round out the comprehensive overview of European painting from the 14th through 18th centuries.

The wealth of the Old Pinakothek holdings owes much to the collecting spirit of the princes in the Wittelsbach family over the past five centuries. After several family branches died out galleries in Düsseldorf, Mannheim, and Zweibrücken sent their valuable works to join the Bavarian Electoral Collection in Munich (around 1800). This magnificent accumulation was expanded in the early 19th century with items from the monastery consolidations and important acquisitions by the art fanatic King Ludwig I of Bavaria. The best items have been housed in the Old Pinakothek since 1836. This structure designed by Leo von Klenze was one of the first independent museums in Germany and was recognized at its opening as the largest gallery building of the world. The severe damage during World War II also destroyed much of the ornate interior decoration. The reconstruction directed by Hans Döllgast rates as an impressive architectural achievement primarily because evidence of the exterior damage has been preserved.

Alte Pinakothek
Von Goya bis Manet - Das 19. Jahrhundert in der Alten Pinakothek
25.07.2019 - 24.07.2020

Eine gute Nachricht für alle, die die Neue Pinakothek vermissen: Ab dem 25. Juli werden die Hauptwerke des 19. Jahrhunderts in der Alten Pinakothek wieder zu sehen sein. Unter dem Titel "Von Goya bis Manet. Das 19. Jahrhundert“ umreißen rund 90 Gemälde und Skulpturen das Spektrum vom ausgehenden 18. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Die begrenzten Räumlichkeiten im Erdgeschoss Ost, in denen zuletzt die großen Altäre u. a. Michael Pachers zu sehen waren, fokussieren dabei auf einige wenige Themen und Situationen des an Umbrüchen so reichen Jahrhunderts, ermöglichen zugleich aber auch neue Konstellationen und unerwartete Begegnungen. So treffen im großen Mittelsaal am ehemaligen Klenze-Portal Porträts aus der Zeit des Klassizismus bis zur anbrechenden Moderne aufeinander. Den scharf beobachteten Bildnissen Goyas und der naturnahen Inszenierung der englischen Upper Class in den Porträts von Thomas Gainsborough und Thomas Lawrence steht Édouard Manets kühl distanzierender Realismus und die Darstellung einfacher Menschen bei Edgar Degas gegenüber. Der monumentale Klassizismus Antonio Canovas kommuniziert mit dem verträumten Symbolismus Georges Minnes im angrenzenden Kabinett, während im anschließenden Saal die Werke van Goghs, Klimts, Segantinis u. a. den radikalen Bruch mit tradierten Sehgewohnheiten markieren. Im Saal der deutschen Romantiker tritt die retrospektive Malerei der Nazarener in Rom zusammen mit der Innenschau Caspar David Friedrichs in Dresden und dem mit malerischer Bravour vorgetragenen Realismus Carl Blechens in Berlin auf. Im Kabinett der französischen und englischen Romantiker und frühen Realisten begegnen sich die literarische Romantik Eugène Delacroix‘ und die empirische Naturerkundung bei William Turner und John Constable. Wilhelm Leibl und sein Kreis folgen den Spuren Gustave Courbets und der Schule von Barbizon, während Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt die Aufbruchstimmung der Moderne in Berlin um 1900 repräsentieren.

Alte Pinakothek
Anthonis van Dyck (1599-1641)
25.10.2019 - 02.02.2020

Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild. Die frühen Historien zeugen von der intensiven Auseinandersetzung, aber auch von zähem Ringen. Erst in Italien, unter dem Einfluss der venezianischen Malerei, von Tizian und Tintoretto, fand er seinen eigenen Weg. Van Dycks Bildnisse kennzeichnet eine sensible Beobachtung der Persönlichkeit, die er zugleich mit geradezu sinnlich wahrnehmbaren Stoffen und in einem repräsentativen Dekor zu inszenieren wusste. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen.

Alte Pinakothek
Jacobus Vrel
12.10.2020 - 10.01.2021

Eigentümlich wirken seine Bilder, verschroben seine Figuren und bühnenhaft seine Straßenszenen. Jacobus Vrel gibt vermeintlich das Alltagsleben holländischer Kleinstädte des 17. Jahrhunderts wieder und erschafft zugleich ganz eigene, geheimnisvolle Welten. Verwechselt wurden seine Werke mit denen berühmterer Meister wie Johannes Vermeer und Pieter de Hooch. So zählen sie heute zum Bestand der weltweit bekanntesten Museen und sind zugleich begehrte Raritäten unter Sammlern. Und dennoch ist der Maler nahezu unbekannt. Lassen Sie sich faszinieren von einem Vorboten der Moderne, einem Maler, der sein Geheimnis erst auf den zweiten Blick offenbart.

27.01.20 10:00
Alte Pinakothek

Für Dich! Wettbewerb für Kinder


Gestalte selbst ein besonderes Kleid für Sebilla (Vorlage kostenlos in der Ausstellung erhältlich) und schicke uns Dein Foto an: sebillaskleid@pinakothek.de

Für das schönste Kleid kannst Du jede Woche ein tolles Set mit wasservermalbaren Buntstiften gewinnen und als Hauptgewinn wartet ein ganz besonderer Nachmittag auf Dich: Begib Dich mit uns auf die Spuren Van Dycks und gestalte Dein eigenes Gewand zusammen mit Deinen Freunden oder Deiner Familie!



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

28.01.20 10:00
Alte Pinakothek

Für Dich! Wettbewerb für Kinder


Gestalte selbst ein besonderes Kleid für Sebilla (Vorlage kostenlos in der Ausstellung erhältlich) und schicke uns Dein Foto an: sebillaskleid@pinakothek.de

Für das schönste Kleid kannst Du jede Woche ein tolles Set mit wasservermalbaren Buntstiften gewinnen und als Hauptgewinn wartet ein ganz besonderer Nachmittag auf Dich: Begib Dich mit uns auf die Spuren Van Dycks und gestalte Dein eigenes Gewand zusammen mit Deinen Freunden oder Deiner Familie!



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

28.01.20 14:00
Alte Pinakothek

Ausstellungsführung "Van Dyck"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen

Tickets ab 10.00 an der Tageskasse

Sprache: deutsch

28.01.20 18:30
Alte Pinakothek

Der unverfälschte Blick auf die Natur. Die Entwicklung der Landschaftsmalerei von Altdorfer bis Koch


Nachdem die Landschaftsmalerei lange nur den Bildhintergrund geschmückt hatte, schufen Maler wie Albrecht Altdorfer mit seiner "Donaulandschaft“ frühe Einzeldarstellungen und gaben dieser als selbständigen Bildgattung einen eigenen Stellenwert. Das Zeichnen der Landschaft zählte fortan zur Malerlehre. Im flämischen und niederländischen Barock als Gattung ganz etabliert, wird die Landschaftsmalerei im 19. Jahrhundert zum Spiegel sehr unterschiedlicher Kunstauffassungen. Ob Romantik oder Klassizismus: Die Landschaft wird zur Projektion idealer Gesellschaftsmodelle.

 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Treffpunkt: Museumsinformation |

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

Sprache: deutsch

28.01.20 19:00
Alte Pinakothek

Ausstellungsführung "Van Dyck"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen

Tickets ab 10.00 an der Tageskasse

Sprache: deutsch

28.01.20 19:00
Alte Pinakothek

Führung "aus erster Hand" durch "Van Dyck"


 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Tickets ab 10.00 an der Tageskasse

Sprache: deutsch

29.01.20 10:00
Alte Pinakothek

Für Dich! Wettbewerb für Kinder


Gestalte selbst ein besonderes Kleid für Sebilla (Vorlage kostenlos in der Ausstellung erhältlich) und schicke uns Dein Foto an: sebillaskleid@pinakothek.de

Für das schönste Kleid kannst Du jede Woche ein tolles Set mit wasservermalbaren Buntstiften gewinnen und als Hauptgewinn wartet ein ganz besonderer Nachmittag auf Dich: Begib Dich mit uns auf die Spuren Van Dycks und gestalte Dein eigenes Gewand zusammen mit Deinen Freunden oder Deiner Familie!



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

29.01.20 12:30
Alte Pinakothek

30 Minuten – ein Werk


Lassen Sie sich zur Mittagszeit von Kunst inspirieren und begeistern. Die kurzen Themenführungen stellen Ihnen besondere Werke unserer Museen vor und bieten Abwechslung für die Mittagspause.

 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Treffpunkt: Museumsinformation |

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

Sprache: deutsch

29.01.20 14:00
Alte Pinakothek

Ausstellungsführung "Van Dyck"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen

Tickets ab 10.00 an der Tageskasse

Sprache: deutsch

29.01.20 17:00
Alte Pinakothek

Dramatik, Psychologie und Inszenierung - Die ungebrochene Aktualität der Menschendarstellung bei Van Dyck


Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild. Die frühen Historien zeugen von der intensiven Auseinandersetzung, aber auch von zähem Ringen. Erst in Italien, unter dem Einfluss der venezianischen Malerei, von Tizian und Tintoretto, fand er seinen eigenen Weg. Van Dycks Bildnisse kennzeichnet eine sensible Beobachtung der Persönlichkeit, die er zugleich mit geradezu sinnlich wahrnehmbaren Stoffen und in einem repräsentativen Dekor zu inszenieren wusste.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen.

 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Treffpunkt: Museumsinformation |

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Tickets ab 10.00 Uhr an der Tageskasse

(kein Vorverkauf möglich)

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< January - 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31