Home  Museen A-Z  Deutsches Theatermuseum. Theatre Museum

Deutsches Theatermuseum

Aussenansicht - Hofgartenarkaden

Simon Quaglio: DIE ZAUBERFLÖTE (Mozart), Hof- und Nationaltheater München, 1818

Sarah Bernhardt als TOSCA, Foto: Nadar, Paris 1887

Leo Pasetti: Bühnenbildentwurf zur Oper SALOME (R. Strauss), Nationaltheater München 1922

MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER (Brecht) Foto von Hildegard Steinmetz, Kammerspiele München 1950

HERRMANNSSCHLACHT (Kleist), Foto: Abisag Tüllmann, 1982, Insz.: Claus Peymann

Sonderausstellung DIE BALLETS RUSSES, 2009, Erster Ausstellungs-Saal

Foyer des Museums

Lesesaal der Museumsbibliothek

Kultur

Kontakt

Galeriestraße 4 a
80539 München

089/2106910
http://www.deutschestheatermuseum.de
info@deutschestheatermuseum.de

Öffnungszeiten

Nur bei Sonderausstellungen: Di.-So. 10.00-16.00 Fotosammlung: Di. 10.00-12.00, Do 14.00-16.00 Präsenzbibliothek: Di. u. Do. 10.00-12.00 u. 13.30-16.00 Alle weiteren Sammlungen nur n. Vereinb.
nicht zugänglich

Das Theatermuseum ist eine Stätte kollektiven Erinnerns und der kulturhistorischen Auseinander¬setzung. Es bewahrt und erschließt Künstlernachlässe, die in Ausstellungen und Publikationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Das abwechslungsreiche Ausstellungsprogramm ermöglicht Begegnungen mit großen Bühnenpersönlichkeiten wie Maria Callas, Gustav Mahler, Dieter Dorn und seinem Ensemble, den Ballets Russes oder Rainer Werner Fassbinder, und es zeigt große Themenschauen wie zum Beispiel „350 Jahre Oper in München“ oder „Die Geburt des Theaters“.
Das Theatermuseum bewahrt nicht nur die Münchener Theatergeschichte, sondern ist deutschlandweit angelegt und dokumentiert darüber hinaus die europaweiten Verflechtungen des theatralen Kunstgeschehens. Insgesamt befinden sich ca. 250.000 grafische Blätter in der Sammlung sowie etwa 500.000 Autografen. Zum Barock besitzt das Deutsche Theatermuseum ein umfangreiches Konvolut an Originalgrafiken, und die wertvollsten Bestände der Präsenzbibliothek reichen zurück bis in die Renaissance. Es verfügt außerdem über die weltweit umfangreichste Sammlung an Theaterfotografien einschließlich ihrer ersten Anfänge.

Begründet wurde die Sammlung des Deutschen Theatermuseums von der Schauspielerin Clara Ziegler. 1909 stiftete sie ihre Villa am Englischen Garten, ihr beträchtliches selbst erspieltes Vermögen und ihre eigene Sammlung für die Einrichtung eines Deutschen Theatermuseums, das 1910 eröffnet wurde. Die Sammlung dokumentiert die Verflechtungen des theatralen Kunstgeschehens in Deutschland und Europa. Archivieren und Ausstellen wird hier als unverzichtbarer und wertvoller Teil des kulturellen Gedächtnisses – des Gedächtnisses des Theaters – vermittelt. Seit 1953 ist das Museum im nördlichen Galerietrakt am Hofgarten zu besuchen.

Deutsches Theatermuseum
Faust Welten. Goethes Drama auf der Bühne
02.03.2018 - 02.09.2018

Wer – wo – was – das sind drei Grundsatzfragen, die sich jedem stellen, der Goethes Faust auf die Bühne bringen will. Wer spielt die Hauptrollen Faust – Mephisto – Gretchen? Und ist das vorhandene Ensemble groß und vielfältig genug, um all die anderen Rollen zu besetzen? Wo, an welchen Schauplätzen spielt sich das Drama ab? Auffällig an Goethes Faust sind die rasanten Ortswechsel wie etwa Himmel – Enge Studierstube – Freie Landschaft vor dem Stadttor... Wie ist das auf der Bühne zu bewerkstelligen? Die Antworten der Theatermacher sind teils der technischen Entwicklung geschuldet, sie sind vor allem aber auch verknüpft mit ästhetischen Strömungen, mit der Phantasie und der Weltanschauung von Regisseuren und ihren BühnenbildnerInnen. Was wird gespielt? Auch das ist eine Grundsatzfrage – sogar im Zusammenhang mit diesem ikonischen Text Goethes. Rollenportraits und historische Tonaufnahmen, Raumkonzepte, erfahrbar in einem Parcours mit originalen Modellen, Regiebücher und Vieles mehr veranschaulichen die Vielfalt der kreativen Antworten, die im Laufe der Inszenierungsgeschichte bis heute gefunden wurden. Die kreativen Antworten in der Inszenierungsgeschichte bis heute zeigt die Ausstellung im Deutschen Theatermuseum.

Deutsches Theatermuseum
Vision und Tradition. 200 Jahre Nationaltheater in München
13.10.2018 - 14.04.2019

Das Deutsche Theatermuseum München zeigt zum 200. Geburtstag des Hof- und Nationaltheaters aus seiner Grafiksammlung die bedeutsams-ten originalen Bühnenbildentwürfe von 1818 bis 2018. Die malerischen Entwürfe orientierten sich an den stilistisch zeittypi-schen Darstellungen der bildenden Kunst. Aber darüber hinaus spiegeln sie vor allem die Geschichte des Hauses und seines Repertoires. Nirgends sonst lässt sich der unverwechselbare Stil eines großen Opernhauses so präzis porträtieren wie in den Blättern des Deutschen Theatermuseums. Das szenographisch Visionäre der Theaterkunst wird ebenso lebendig wie die traditionellen künstlerischen Aussagen.

Deutsches Theatermuseum
Ödön von Horváth. Erotik, Ökonomie und Politik
24.05.2019 - 17.11.2019

Ödön von Horváth gehört heute zu den meistgespielten Dramatikern auf deutschsprachigen Bühnen. Stücke wie Italienische Nacht, Geschichten aus dem Wiener Wald (beide 1931) und Kasimir und Karoline (1932) wurden bereits zu Lebzeiten des Autors als Erneuerung des Volksstücks gefeiert. Die Ausstellung verläuft entlang von drei zentralen Stücken, denen jeweils ein Bereich und damit zusammengehend ein übergreifendes Thema gewidmet ist: Ökonomie, Erotik und Politik. Darüber hinaus werden Einblicke in die Entstehung und Rezeption der Stücke gegeben. In der aufwendig inszenierten Ausstellung werden anhand von verschiedensten Objekten, Dokumenten, Audio- und Videobeispielen von 40 leihgebenden Institutionen und Privatpersonen die politische Substanz und brisante Aktualität von Horváths Dramatik deutlich.

17.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
18.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
19.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
21.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
22.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
23.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
24.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
25.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
26.08.18 10:00
Deutsches Theatermuseum

Vier Fäuste aus Schwerin 1979


Auffälligstes Inszenierungsmerkmal ist sicherlich neben der Strichfassung, die beide Teile der Faust-Tragödie in einen Theaterabend von etwa siebeneinhalb Stunden konzentriert, die Besetzung von vier Darstellern, die sich die Faust-Rolle teilen. „Wie auf der Kasperbühne gibt es für jedes Lebensalter Fausts eine extra Charakterfigur“. Mephisto wird hingegen durch eine Frau besetzt, die souverän agierende Lore Tappe, „sicher der Glücksfall der Aufführung“.

 

Die Schweriner Aufführung wird zur Legende. Schon nach einem halben Jahr haben sie über 10000 Zuschauer gesehen. Sie war mit mehr als 100 ausverkauften Vorstellungen in zehn Jahren der bedeutendste Theatererfolg der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Film

Innerhalb der Ausstellung Faust-Welten wird an jedem Öffnungstag im August von 10:00 - 16:00 Uhr ein zweimaliger Durchlauf der TV-Bearbeitung der legendären Inszenierung des Stadttheaters Schwerin von 1979 präsentiert. Filmlänge ist jeweils 3 Std.

Sprache: deutsch

E-Mail www.deutschestheatermuseum.de
26.08.18 12:30
Deutsches Theatermuseum

Faust-Festival: Vom Himmel durch die Welt zur Hölle - Vorhang auf!


Führungen mit Annette Spieldiener.

Ein Vagierender, ein Weltenreisender ist Goethes Faust. Er durchwandert "die kleine und die große Welt", bricht immer wieder aus der Enge seines Daseins zu imaginären Reisen auf und summiert rückblickend: "Ich bin nur durch die Welt gerannt." Begeben Sie sich mit der Theaterhistorikerin Anette Spieldiener auf Zeitreise zu spannenden Stationen der über 180-jährigen Münchner Inszenierungsgeschichte von Goethes Opus Magnum: Angelo Quaglios architektonische Bühnen(t)räume, der „Zauberwahn“ des Illusionstheaters in den 1890er Jahren mit Regen- und Regenbogenapparat, "Faust" 1908 auf einer Reliefbühne gegen das Guckkastenprinzip und erstmalig mit der "Satansmesse" aus den Paralipomena inszeniert zur Einweihung des Münchener Künstlertheaters bis zu Dieter Dorns "Faust" und der aktuellen "Faust"-Inszenierung des Residenztheaters stehen auf der Reiseroute.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Treffpunkt vor den Führungen: im Museumsfoyer ca. 15 Minuten vor Beginn

Sprache: deutsch

E-Mail www.faustfestival.com
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< August - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31