Home  Museen A-Z  Deutsches Museum

Deutsches Museum

Museumsinsel in München; Blick von Nord-West, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Eingangsbereich der Abteilung Energietechnik, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Starkstromtechniktechnik: Hochspannungsanlage, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Schifffahrt: Fischewer Maria, 1880, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Zentrum Neue Technologien, Foto: Deutsches Museum

Die begehbare Zelle mit „Zellwald“, Foto: Deutsches Museum/S. Wameser

  • Technik
  • Natur

Kontakt

Museumsinsel 1
80538 München

089/21791
http://www.deutsches-museum.de
information@deutsches-museum.de

Öffnungszeiten

tägl. 9.00-17.00
eingeschränkt zugänglich

Das Deutsche Museum zeigt eine faszinierende Sammlung zu Naturwissenschaft und Technik, Naturgesetzen, Instrumenten und technischen Verfahren, die auf hohem Niveau verständlich präsentiert wird. Mit ca. 73 000 qm Ausstellungsfläche ist es eines der größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Seine systematischen Dauerausstellungen umfassen die meisten Gebiete der Technik und die wichtigsten Gebiete der Naturwissenschaften. Neben historischen Originalen, darunter wertvolle Unikate wie die Magdeburger Halbkugeln oder der erste Dieselmotor, bietet das Museum Modelle, Experimente und Demonstrationen zum Selbstbetätigen von Hand oder durch Knopfdruck. Darüber hinaus setzen sich temporäre Ausstellungen mit aktuellen Themen auseinander.
Zeitlich umfassen die Bestände Werke von der Steinzeit bis zur Gegenwart und darüber hinaus: So werden im Zentrum Neue Technologien zukunfts- und fortschrittsorientierte Themen aufgegriffen, beispielsweise aus der Genforschung und der Nanotechnologie.
Die jüngsten Forscher der Welt können sich in einem eigenen „Kinderreich“ austoben. Dort werden drei- bis achtjährigen Kindern und ihren Eltern spielerisch und fantasievoll Zusammenhänge aus Wissenschaft und Technik erläutert.

Oskar von Miller, international anerkannter Elektroingenieur seiner Zeit, ist der Schöpfer dieses besonderen Museums. Mit großer Energie trieb er die Gründung voran – von der Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure, als das Projekt 1903 aus der Taufe gehoben wurde, bis zur Fertigstellung des Neubaus 1925.  Nach mehreren provisorischen Quartieren im Alten Nationalmuseum (1906) und der ehemaligen Schwere-Reiter-Kaserne (1909) wurden die Sammlungen auf die Isarinsel verlegt, wo am 7. Mai 1925 zum 70. Geburtstag von Oskar von Miller das Deutsche Museum eröffnet wurde. In kurzen Abständen folgten Bibliothek (1932) und Kongresssaal (1935). Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte das Museum bereits im Oktober 1947 wiedereröffnen - trotz der teilweisen Zerstörung durch Fliegerbomben. Mit Beginn der 1960er-Jahre öffnete das Museum neue Abteilungen; Höhepunkt war 1984 die Präsentation der Luft- und Raumfahrthalle. In den 1990er-Jahren mussten die Ausstellungsflächen erweitert werden: 1992 bzw. 1995 kamen als Dependancen die Flugwerft Schleißheim und das Deutsche Museum Bonn hinzu – das erste Museum für zeitgenössische Forschung und Technik in Deutschland. 2006 eröffnete schließlich das Verkehrszentrum des Deutschen Museums mit seiner einzigartigen Sammlung von Landfahrzeugen.

Deutsches Museum
energie.wenden
15.02.2017 - 19.08.2018

Die Energiewende ist eines der aktuellsten und akutesten Themen unserer Zeit. Wie lassen sich Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit unter einen Hut bringen? "energie.wenden" liefert Orientierungswissen und macht spielerisch die Knackpunkte auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung erfahrbar. In zehn Ausstellungsbereichen geht es um Themen wie Solar-, Wasser- und Windenergie, aber auch um Mobilität oder Atomenergie. Im Lauf der Geschichte gab es mehrere Energiewenden, die neue Energieträger – wie Kohle oder Erdöl – sowie weitreichende globale Veränderungen mit sich brachten. Heute benutzen wir größtenteils fossile Ressourcen für unsere Energieversorgung. Sie sind jedoch endlich und die Emissionen, die sie freisetzen, treiben den Klimawandel an. In Zukunft will man deshalb ohne sie auskommen. Doch wie soll das gehen? Das Herzstück der Ausstellung ist ein Spiel, das die Besucher auf das "politische Parkett" und in den zentralen Raum der Ausstellung führt. Dort begegnen ihnen auf großen Bildschirmen von Schauspielern dargestellte Akteure der Energiewende. Von einer Atomkraft-Lobbyistin bis zu einer Frau, die Wasserkraftwerke baut, von einem Bauern bis zu einem Techniker für das Stromnetz ist alles dabei. Die Besucher müssen in diesem Geflecht von Forderungen und Argumenten entscheiden, was für eine Energiewende sie wollen.

Deutsches Museum
energie.wenden
15.02.2018 - 19.08.2018

Die Energiewende ist eines der aktuellsten und akutesten Themen unserer Zeit. Wie lassen sich Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit unter einen Hut bringen? "energie.wenden" liefert Orientierungswissen und macht spielerisch die Knackpunkte auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung erfahrbar. In zehn Ausstellungsbereichen geht es um Themen wie Solar-, Wasser- und Windenergie, aber auch um Mobilität oder Atomenergie.

17.07.18 10:00
Deutsches Museum

Die Große Inventur: Das Sammlungsmanagement stellt sich vor


Vom großen Flugzeug bis zum winzigen Chip: Die Sammlung des Deutschen Museums umfasst über 100.000 Objekte. Das Sammlungsmanagement verwaltet die eingelagerten Objekte. Die Mitarbeiter ergänzen die Grunddaten jedes Objekts, erstellen Zustandsfotos und stabilisieren Exponate auch für anstehende Transporte.

 

Den Umzug von 10.000 Exponaten aus der heute geschlossenen Ausstellungsfläche hat das Sammlungsmanagement in nur 9 Monaten schadensfrei durchgeführt. .

 

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturerbejahr 2018 "Sharing Heritage".



Veranstaltungstyp: Themenführung

Treffpunkt: Direkt am Eingang der Ausstellung "Metalle" im Erdgeschoss

Sprache: deutsch

17.07.18 11:15
Deutsches Museum

energie.wenden


Im Lauf der Geschichte gab es mehrere Energiewenden, die neue Energieträger – wie Kohle oder Erdöl – sowie weitreichende globale Veränderungen mit sich brachten. Heute benutzen wir größtenteils fossile Ressourcen für unsere Energieversorgung. Sie sind jedoch endlich und die Emissionen, die sie freisetzen, treiben den Klimawandel an. In Zukunft will man deshalb ohne sie aus-

kommen. Doch wie soll das gehen?



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

17.07.18 13:00
Deutsches Museum

Die Große Inventur: Das Sammlungsmanagement stellt sich vor


Vom großen Flugzeug bis zum winzigen Chip: Die Sammlung des Deutschen Museums umfasst über 100.000 Objekte. Das Sammlungsmanagement verwaltet die eingelagerten Objekte. Die Mitarbeiter ergänzen die Grunddaten jedes Objekts, erstellen Zustandsfotos und stabilisieren Exponate auch für anstehende Transporte.

 

Den Umzug von 10.000 Exponaten aus der heute geschlossenen Ausstellungsfläche hat das Sammlungsmanagement in nur 9 Monaten schadensfrei durchgeführt. .

 

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturerbejahr 2018 "Sharing Heritage".



Veranstaltungstyp: Themenführung

Treffpunkt: Direkt am Eingang der Ausstellung "Metalle" im Erdgeschoss

Sprache: deutsch

17.07.18 14:00
Deutsches Museum

Interaktive Vortragsreihe: "Die Kunststoffschule" - Über Analyse, Restaurierung und Wertigkeit von Plastik


Das Deutsche Museum besitz ein ganz besonderes Exponat: die Lehr- und Schausammlung „Die Kunststoffschule“ von 1955. Die Sammlung stellt mit Schaubildern und Materialproben 14 verschiedene Kunststoffarten vor und zeigt den Weg vom Rohstoff über Zwischenprodukte bis hin zum typischen Endprodukt. Sie ist sowohl Zeitzeuge der wachsenden Kunststoffindustrie als auch anschauliches Beispiel für die Alterung des kurzlebigen Materials Kunststoff. In Zusammenarbeit mit der TUM wurde die „Kunststoffschule“ untersucht, analysiert und restauriert. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Kunststoffe und schauen Sie sich mit der Restauratorin Kunststoffe und ihre Alterung genauer an.

 

Susanne Brunner



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

17.07.18 14:30
Deutsches Museum

Restaurierungsforschung live erleben - Open Lab.: Das Restaurierungsforschungslabor stellt sich vor


In einer interaktiven Vortragsreihe werden verschiedene Forschungsprojekte und Analysemethoden präsentiert. Hier erhalten Besucher Antworten auf viele spannende Fragen: Wieso stellen Exponate aus Kunststoff die Restauratoren vor besonders große Herausforderungen und wie geht das Deutsche Museum damit um? Was hat es mit Untersuchungsmethoden mit kompliziert klingenden Namen wie Röntgenfluoreszenzanalyse oder Fourier-Transformations-Infrarotspektroskopie auf sich? Wie können einzigartige Objekte wie ein Glasfaserkleid, ein Roboter oder der Normalsegelapparat von Otto Lilienthal konserviert und für die Zukunft bewahrt werden?



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

17.07.18 15:00
Deutsches Museum

energie.wenden


Im Lauf der Geschichte gab es mehrere Energiewenden, die neue Energieträger – wie Kohle oder Erdöl – sowie weitreichende globale Veränderungen mit sich brachten. Heute benutzen wir größtenteils fossile Ressourcen für unsere Energieversorgung. Sie sind jedoch endlich und die Emissionen, die sie freisetzen, treiben den Klimawandel an. In Zukunft will man deshalb ohne sie aus-

kommen. Doch wie soll das gehen?



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

17.07.18 15:00
Deutsches Museum

Kinderreich. Mitmach-Programm


Hier könnt ihr experimentieren, forschen und eine Ausstellung erkunden. Das Programm wechselt. Wer vorher wissen will, was wir machen, soll uns einfach anrufen! Wir freuen uns auf euch!



Veranstaltungstyp: Workshop

für Kinder 4-8 Jahre

Sprache: deutsch

18.07.18 10:00
Deutsches Museum

Die Große Inventur: Das Sammlungsmanagement stellt sich vor


Vom großen Flugzeug bis zum winzigen Chip: Die Sammlung des Deutschen Museums umfasst über 100.000 Objekte. Das Sammlungsmanagement verwaltet die eingelagerten Objekte. Die Mitarbeiter ergänzen die Grunddaten jedes Objekts, erstellen Zustandsfotos und stabilisieren Exponate auch für anstehende Transporte.

 

Den Umzug von 10.000 Exponaten aus der heute geschlossenen Ausstellungsfläche hat das Sammlungsmanagement in nur 9 Monaten schadensfrei durchgeführt. .

 

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturerbejahr 2018 "Sharing Heritage".



Veranstaltungstyp: Themenführung

Treffpunkt: Direkt am Eingang der Ausstellung "Metalle" im Erdgeschoss

Sprache: deutsch

18.07.18 11:15
Deutsches Museum

energie.wenden


Im Lauf der Geschichte gab es mehrere Energiewenden, die neue Energieträger – wie Kohle oder Erdöl – sowie weitreichende globale Veränderungen mit sich brachten. Heute benutzen wir größtenteils fossile Ressourcen für unsere Energieversorgung. Sie sind jedoch endlich und die Emissionen, die sie freisetzen, treiben den Klimawandel an. In Zukunft will man deshalb ohne sie aus-

kommen. Doch wie soll das gehen?



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

18.07.18 13:00
Deutsches Museum

Die Große Inventur: Das Sammlungsmanagement stellt sich vor


Vom großen Flugzeug bis zum winzigen Chip: Die Sammlung des Deutschen Museums umfasst über 100.000 Objekte. Das Sammlungsmanagement verwaltet die eingelagerten Objekte. Die Mitarbeiter ergänzen die Grunddaten jedes Objekts, erstellen Zustandsfotos und stabilisieren Exponate auch für anstehende Transporte.

 

Den Umzug von 10.000 Exponaten aus der heute geschlossenen Ausstellungsfläche hat das Sammlungsmanagement in nur 9 Monaten schadensfrei durchgeführt. .

 

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturerbejahr 2018 "Sharing Heritage".



Veranstaltungstyp: Themenführung

Treffpunkt: Direkt am Eingang der Ausstellung "Metalle" im Erdgeschoss

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Juli - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31