Home  Museen A-Z  Deutsches Museum

Deutsches Museum

Museumsinsel in München; Blick von Nord-West, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Eingangsbereich der Abteilung Energietechnik, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Starkstromtechniktechnik: Hochspannungsanlage, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Schifffahrt: Fischewer Maria, 1880, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Zentrum Neue Technologien, Foto: Deutsches Museum

Die begehbare Zelle mit „Zellwald“, Foto: Deutsches Museum/S. Wameser

  • Technik
  • Natur

Kontakt

Museumsinsel 1
80538 München

089/21791
http://www.deutsches-museum.de
information@deutsches-museum.de

Öffnungszeiten

tägl. 9.00-17.00
eingeschränkt zugänglich

Das Deutsche Museum zeigt eine faszinierende Sammlung zu Naturwissenschaft und Technik, Naturgesetzen, Instrumenten und technischen Verfahren, die auf hohem Niveau verständlich präsentiert wird. Mit ca. 73 000 qm Ausstellungsfläche ist es eines der größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Seine systematischen Dauerausstellungen umfassen die meisten Gebiete der Technik und die wichtigsten Gebiete der Naturwissenschaften. Neben historischen Originalen, darunter wertvolle Unikate wie die Magdeburger Halbkugeln oder der erste Dieselmotor, bietet das Museum Modelle, Experimente und Demonstrationen zum Selbstbetätigen von Hand oder durch Knopfdruck. Darüber hinaus setzen sich temporäre Ausstellungen mit aktuellen Themen auseinander.
Zeitlich umfassen die Bestände Werke von der Steinzeit bis zur Gegenwart und darüber hinaus: So werden im Zentrum Neue Technologien zukunfts- und fortschrittsorientierte Themen aufgegriffen, beispielsweise aus der Genforschung und der Nanotechnologie.
Die jüngsten Forscher der Welt können sich in einem eigenen „Kinderreich“ austoben. Dort werden drei- bis achtjährigen Kindern und ihren Eltern spielerisch und fantasievoll Zusammenhänge aus Wissenschaft und Technik erläutert.

Oskar von Miller, international anerkannter Elektroingenieur seiner Zeit, ist der Schöpfer dieses besonderen Museums. Mit großer Energie trieb er die Gründung voran – von der Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure, als das Projekt 1903 aus der Taufe gehoben wurde, bis zur Fertigstellung des Neubaus 1925.  Nach mehreren provisorischen Quartieren im Alten Nationalmuseum (1906) und der ehemaligen Schwere-Reiter-Kaserne (1909) wurden die Sammlungen auf die Isarinsel verlegt, wo am 7. Mai 1925 zum 70. Geburtstag von Oskar von Miller das Deutsche Museum eröffnet wurde. In kurzen Abständen folgten Bibliothek (1932) und Kongresssaal (1935). Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte das Museum bereits im Oktober 1947 wiedereröffnen - trotz der teilweisen Zerstörung durch Fliegerbomben. Mit Beginn der 1960er-Jahre öffnete das Museum neue Abteilungen; Höhepunkt war 1984 die Präsentation der Luft- und Raumfahrthalle. In den 1990er-Jahren mussten die Ausstellungsflächen erweitert werden: 1992 bzw. 1995 kamen als Dependancen die Flugwerft Schleißheim und das Deutsche Museum Bonn hinzu – das erste Museum für zeitgenössische Forschung und Technik in Deutschland. 2006 eröffnete schließlich das Verkehrszentrum des Deutschen Museums mit seiner einzigartigen Sammlung von Landfahrzeugen.

Deutsches Museum
Open UP! Wie die Digitalisierung die Wissenschaft verändert
24.06.2019 - 18.09.2019

Interaktive Ausstellung zeigt aktuelle Forschungsergebnisse, Videos und Infrastrukturen rund um das Thema Open Science – Wanderausstellung lädt ein zum Experimenten, Filmen und interaktiven Themenschauen. Der digitale Wandel verändert das Wissenschaftssystem. Wissenschaft baut seit Jahrhunderten auf Bibliotheken als Wissensspeicher auf – und auch sie sind heute einem radikalen Wandel unterworfen. Wie nutzen wissenschaftliche Bibliotheken die digitale Revolution für ihre Neuerfindung? Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft zeigt ihren aktuellen Weg: Ein Dreiklang von Forschen, Engagieren und Entwickeln für Open Science. Die ZBW lädt dazu ein, mittels Bildern, Filmen, Infografiken und Experimentier-Stationen abzutauchen in die Welt des wissenschaftlichen Arbeitens im digitalen Zeitalter.

Deutsches Museum
Kosmos Kaffee
04.07.2019 - 31.05.2020

Kaffee ist einer der meistgehandelten Rohstoffe der Welt und vor Mineralwasser und Bier das meistkonsumierte Getränk in Deutschland. Anbau, Aufbereitung, Handel, Transport, Veredelung und Konsum verbinden seit Jahrhunderten Millionen von Menschen auf allen Kontinenten. Die für geplante Sonderausstellung Kosmos Kaffee widmet sich diesem faszinierenden, oft widersprüchlichen und in vielen Aspekten geheimnisvollen Genussmittel und nähert sich ihm aus einer wissenschaftlichen und sinnlichen Perspektive. Im Zentrum der Ausstellung werden die vielfältigen Gegensätze und Wechselbeziehungen stehen, die dem Kaffee innewohnen: Einerseits hoch technisiert und ökonomisiert, andererseits noch heute ein auf Handarbeit basierendes Naturprodukt; einerseits soziales Schmiermittel, andererseits Distinktionsmittel; einerseits alltäglicher Genuss, andererseits kulturell hoch aufgeladenes Konsumgut mit sozialrevolutionärer Geschichte. Die Ausstellung nähert sich dem Kaffee aus der doppelten Perspektive der sinnlich-emotionalen Erfahrung und der interdisziplinären Wissenschaften. Chemische und technische Prozesse werden genauso betrachtet wie biologische Grundlagen und kulturelle, soziale und ökologische Auswirkungen. Interaktive und partizipative Stationen, Demonstrationen und Sinnesräume eröffnen den Besuchenden mit ihren individuellen Erfahrungen Möglichkeiten der Einordnung in den faszinierenden Kosmos Kaffee.

27.06.19 10:30
Deutsches Museum

VRlab


Eintauchen in die virtuelle Erlebniswelt – im VRlab können Besucher ausgewählte Objekte des Deutschen Museums in der virtuellen Realität erkunden.

Mit Hilfe von speziellen Virtual Reality Brillen kann man Otto Lilienthal auf einen Flug mit seinem Lilienthalgleiter schicken oder oder selbst auf dem Fahrsimulator mit dem Lunar Roving Vehicle über die Mondoberfläche fahren.

 



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Anmeldung für den jeweiligen Tag ab 10 Minuten vor Öffnung und während der Öffnungszeiten im VRlab, Ebene 1

Sprache: deutsch

28.06.19 10:30
Deutsches Museum

VRlab


Eintauchen in die virtuelle Erlebniswelt – im VRlab können Besucher ausgewählte Objekte des Deutschen Museums in der virtuellen Realität erkunden.

Mit Hilfe von speziellen Virtual Reality Brillen kann man Otto Lilienthal auf einen Flug mit seinem Lilienthalgleiter schicken oder oder selbst auf dem Fahrsimulator mit dem Lunar Roving Vehicle über die Mondoberfläche fahren.

 



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Anmeldung für den jeweiligen Tag ab 10 Minuten vor Öffnung und während der Öffnungszeiten im VRlab, Ebene 1

Sprache: deutsch

02.07.19 15:30
Deutsches Museum

KIrmes – Marktstände


Künstliche Intelligenz (KI) – das sind Computersysteme, Maschinen und Roboter, die selbstständig lernen können. Diese intelligenten Systeme spielen schon heute in vielen Bereichen unseres Lebens eine wichtige Rolle.

Künstliche Intelligenz ist auch das Thema des Wissenschaftsjahres 2019

Wie funktioniert Künstliche Intelligenz? Wie gestalten wir in Zukunft die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine? Welche ethischen Fragen ergeben sich? Welche Auswirkungen hat Künstliche Intelligenz auf unser Zusammenleben als Gesellschaft?

 

 

 

 

 



Veranstaltungstyp: Aktionstag

Ort: Hof des Deutschen Museums

Sprache: deutsch

02.07.19 15:30
Deutsches Museum

Blumen für unsere KIrmes


Lust auf Jahrmarktstimmung? Wir fertigen Blumen für unsere KIrmes im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz.

 

 

 

 

 

 



Veranstaltungstyp: Aktionstag

Ort: Hof des Deutschen Museums

ab 9 Jahre

 

Sprache: deutsch

02.07.19 18:00
Deutsches Museum

"Faszination Original“: Auf dem Weg zum Mond? Vortrag von Dr. Matthias Röschner


Passend zum 50. Jahrestag der Mondlandung werden in dem Vortrag Originaldokumente aus dem Archiv des Deutschen Museums zur Raketenentwicklung und Raumfahrt von den 1920er bis zu den 1960er Jahren vorstellt. So geben die Nachlässe der Raketenpioniere Johannes Winkler, Rolf Engel und Rudolf Nebel Einblicke in die Anfänge des Raketenbaus. Die Geschichte der ersten militärischen Großrakete „Aggregat 4“ (V2) kann anhand des Peenemünde-Bestands nachvollzogen werden. Für die Entwicklung der Raumfahrt in der Nachkriegszeit ist der Nachlass von Eugen Sänger sowie die Luft- und Raumfahrtdokumentation relevant. Aber auch grafische und illustrative Dokumente aus den Nachlässen von Theodor Lässig und der Brüder Römer werden präsentiert sowie Medaillen zur ersten Mondlandung von 1969. Abgerundet wird die Einführung durch die Mondkarten von Philipp Fauth aus den 1930er Jahren und einige Klänge aus dem Nachlass von Oskar Sala.

Einmal im Monat stellen wir unter einem thematischen Schwerpunkt die Spannbreite der vorhandenen Unterlagen und die Forschungsmöglichkeiten im Archiv vor. Bewusst verzichten wir dabei auf den üblichen Powerpoint-Stil, sondern präsentieren Originaldokumente, um unsere Beispiele zu erläutern.

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

Treffpunkt: Hauptpforte am Bibliotheksgebäude

Ort: Lesesaal des Archivs, Museumsinsel 1, 80538 München

Sprache: deutsch

02.07.19 21:00
Deutsches Museum

Abendführung Sternwarte. Vortrag mit Beobachtung: Jupiter - unser größter Planet, Harald Vorbrugg


Zweimal im Monat bieten wir einen Vortrag im Rahmen der Abendführungen auf der Sternwarte an. Der Vortrag findet bei jedem Wetter statt. Bei gutem Wetter natürlich mit Beobachtung.

Die Veranstaltung finden bei jedem Wetter statt.

 

 

 

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

Treffpunkt: Innenhof des Deutschen Museums, Museumsinsel.

Bitte beachten Sie:

Der Zugang zur Sternwarte ist nur zu Fuß über eine Treppe erreichbar, ca. 210 Stufen; ungefähr sieben Stockwerke.

Abends kann es - auch im Sommer - recht kühl werden. Die Sternwarte ist nicht beheizt, um Luft-Turbulenzen und damit eine verschlechterte Bildqualität im Fernrohr zu vermeiden.

Für Gruppen ab acht Personen ist eine Anmeldung für eine Sonderführung erforderlich! Gruppen-Sonderführungen können unter info@beobachtergruppe.de vereinbart werden.

 

Sprache: deutsch

03.07.19 15:30
Deutsches Museum

Keramikherstellung live. Vorführung an der Töpferscheibe


Mitten in der Ausstellung Keramik führt Susanne Natter, Keramikmeisterin, das Arbeiten an der Töpferscheibe vor. Der Werkstoff Ton und seine Geschichte sind Themen der Ausstellung, bei der Vorführung erklärt Anja Zinner, wie man den Werkstoff bearbeitet.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Ort: Ausstellung Keramik, Ebene 2

Dauer: ca. 45 Minuten, Kommen und Gehen jederzeit möglich

Sprache: deutsch

07.07.19 14:01
Deutsches Museum

KIrmes Wissensshow


Hype oder Hoffnung - Was verstehen wir unter Künstlicher Intelligenz? Und was ist eigentlich erklärbare Künstliche Intelligent? Wie gestalten wir in Zukunft die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine? Welche ethischen Fragen ergeben sich?

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

Ort: Zentrum Neue Technologien

Sprache: deutsch

10.07.19 10:00
Deutsches Museum

Frauen Technik Wissen: Metalle


Seit etwa 10 000 Jahren gehen Menschen mit Metallen um. Vor etwa 6000 Jahren gelang es, Metalle aus ihren Verbindungen, den Erzen zu lösen. Die Ausstellung Metalle stellt die Verfahren zur Gewinnung und Verarbeitung von Metallen von der Steinzeit bis in die Moderne vor. Anschließend können Sie in der Vorführgießerei einen Gießvorgang live erleben.

Nach einer Einführung in das Thema Gießen geht es dort richtig zur Sache: Eine Form aus Sand wird erstellt und flüssiges Metall wird eingefüllt. Am Ende gibt es ein fertiges Werkstück. mit Patrick Müller

Frauen Technik Wissen – Eine Führungsreihe für Frauen von Frauen

Kuratorinnen, Technikerinnen, Wissenschaftlerinnen führen interessierte Frauen zu bestimmten Themen durch das Museum. Kommen Sie vorbei, wenn Sie mehr über Naturwissenschaft und Technik wissen wollen, mit interessierten Frauen über technische Sachverhalte und wissenschaftliche Phänomene diskutieren möchten, oder einfach nur neugierig sind. Unsere bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass Frauen unter sich technische und wissenschaftliche Themen oft unbefangener und aufgeschlossener diskutieren. Die Führungen bieten eine gute Gelegenheit dazu.

 



Veranstaltungstyp: Workshop

Treffpunkt: Eingangshalle des Deutschen Museums

Sprache: deutsch

11.07.19 13:00
Deutsches Museum

Experimentier-Werkstatt: Elektronik Werkstatt


Wie kriegt man die LED zum Leuchten und wie funktioniert eigentlich eine Klingel? Gelingt es, mit der Solarzelle den Lüfter in Bewegung zu setzen? Tüfteln Sie an Stromkreisen mit einer Vielfalt an Bauelementen und lassen Sie es leuchten, blinken und piepsen. Elektronik für alle von 7 - 99!

Bei Programmen der Offenen Werkstatt kann man jederzeit zuschauen oder mitmachen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich



Veranstaltungstyp: Workshop

Ort: Experimentier-Werkstatt

Für alle Besucherinnen und Besucher von 7 bis 99 Jahren

Kinder bis 11 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.

Sprache: deutsch

E-Mail
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Juni - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30