Home  Museen A-Z  Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Deutsches Jagd - und Fischereimuseum München

Natur

Kontakt

Neuhauser Straße 2
80331 München

089/220522
http://www.jagd-fischerei-museum.de
info@jagd-fischerei-museum.de

Öffnungszeiten

tägl. 9.30-17.00, Do. 9.30-21.00
nicht zugänglich

Das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum zeigt auf ca. 3000 m² herausragende Zeugnisse der Jagd- und Fischereikultur von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Interaktive Medien erlauben dem Besucher einen spielerischen Einblick in das Weidwerk und den Fischfang.
Das Fundament der Sammlung bilden rund 1000 präparierte Tiere (Fische, Vögel und Haarwild). Hinzu kommen Schädel und biologische Präparate. Überragende Bedeutung haben die Gemälde, Handzeichnungen und Grafiken, die Sammlung von Gläsern und Porzellan mit vielfältigen Jagd- und Tiermotiven sowie die reichhaltige Sammlung von Jagdwaffen mit kunstvollen Gravierungen, Intarsien und figürlichen Reliefs.

Deutsches Jagd- und Fischereimuseum
Jagdgründe. Eine andere Geschichte der Macht
13.11.2019 - 31.03.2021

Seit dem Mittelalter besteht zwischen Jagd und Macht ein Zusammenhang: nur die herrschende Elite durfte jagen. Als Privileg des Adels wurde die Jagd auch zu einer symbolisch-politischen Handlung, deren Inszenierung der Machtsicherung diente. Über viele Jahrhunderte war die Jagd ein Oberschichten- und Männerphänomen. Die Ausstellung "Jagdgründe" zeigt die Jagd als Aktionsfeld von Mächtigen. Sichtbar werden Akteure und Netzwerke in Vergangenheit und Gegenwart, in Ost und West, in Politik und Wirtschaft, ihre Motive und Ziele. Auch die Geschichte des Museums selbst erfährt eine neue Deutung: die Gründung des Deutschen Jagdmuseums zeigt eindrucksvoll die ideologische Instrumentalisierung jagdlicher Themen. Heute ist die Jagd eine andere. Sie hat den Anschein der Exklusivität verloren, sie wird weiblicher und stellt sich den Herausforderungen der Gegenwart: Artenvielfalt, Naturschutz und Verantwortung motivieren viele Jäger.

19.01.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Kuratorenführung: Jagdgründe – Wilderei und bürgerliche Jagd


Diese Kuratorenführung mit dem Historiker Dr. Martin W. Rühlemann konzentriert sich auf die bürgerliche Jagd und die Wilderei um 1900.

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

27.01.20 20:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Musiktheater zu der Sonderausstellung "Jagdgründe“


"Und der ganze Wald sang“

Szenen u. a. aus „Die Winterreise“, „Freischütz“, „Carmen“, „Hänsel und Gretel“, „Der Evangelimann“, „Die Götterdämmerung“ führen in verschiedene Erscheinungsformen des Waldes. Dort begegnen uns die Jagdgöttin Diana ebenso wie Mezzosopran Zdravka Ambric, Sopran Yvonne Madrid, Tenor Manolito Mario Franz, Bariton Guido Drell als Wanderer und Clementina Culzoni als Zeitreisende des Gesangs.



Veranstaltungstyp: Konzert

karten@theater-werkmuenchen.de / 089-182694 (AB)

Sprache: deutsch

E-Mail
09.02.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Kuratorenführung: Jagdgründe - Die Jagd im NS-Staat und der DDR


Die Kuratorenführung mit der Historikerin Dr. Franziska Brüning konzentriert sich auf die unterschiedliche Instrumentalisierung der Jagd im Nationalsozialismus und der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

11.02.20 18:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Vortrag: Das Deutsche Jagdmuseum und seine Gründung.


Nationalsozialistische Ideologie im Licht von Jagd und Macht. Ein Vortrag von Dr. Andreas Heusler, Historiker und Kurator der Ausstellung "Jagdgründe“. Warum ein Jagdmuseum? Warum in München? Die Gründungsgeschichte des Deutschen Jagdmuseums ist auch eine Geschichte über die NS-Elite der "Hauptstadt der Bewegung“, eine Geschichte über Eitelkeit, Inszenierung und Begünstigung. Und eine Geschichte über München – die Stadt, in der alles begann und die sich nur zu gern als Mittelpunkt des nationalsozialistischen Deutschland sah.

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

15.02.20 19:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Vortrag: Wolf, Bär und Luchs in der Kulturlandschaft.


Der promovierte Biologe Marco Heurich berichtet von seinen Erfahrungen mit den großen Beutegreifern im Nationalpark Bayerischer Wald und die Gefahren und Chancen, die ein Zusammenleben mit diesen "Big Three“ bedeuten können. Wie sollen wir mit den großen Beutegreifern umgehen, welche Konfliktfelder – von Jagd und Landwirtschaft bis zu Siedlung und Freizeitnutzung – bestehen und welche Möglichkeiten gibt es für ein Miteinander?

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

16.02.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Führung: „Jagdgründe - Hirschjagd und adeliges Selbstverständnis"


Die Kuratorenführung mit der Historikerin Dr. Christine Rädlinger konzentriert sich auf die Jagd als wichtigen Bestandteil adeligen Lebens im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit.

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

27.02.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Kinderprogramm: "Ansitzgedanken“


mit dem Künstler, Autor und Jäger Dr. Jörg Mangold können Kinder im Grundschulalter Geschichten von der Jagd hören, die sofort aufs Papier gezaubert werden und auch selbst künstlerisch tätig werden.

 



Veranstaltungstyp: Workshop

Wir bitten um Anmeldung unter 089 22 05 22. Teilnehmerzahl begrenzt. Wasserfarben und Papier sind vorhanden.

 

Sprache: deutsch

01.03.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Führung: „Jagdgründe - Die Jagd im NS-Staat und der DDR.“


Die Kuratorenführung mit der Historikerin Dr. Franziska Brüning konzentriert sich auf die unterschiedliche Instrumentalisierung der Jagd im Nationalsozialismus und der DDR.

 



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

15.03.20 15:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Führung: „Jagdgründe .... und ihre Hintergründe.“


Dr. Andreas Heusler erörtert die Ausstellungsschwerpunkte und geht vor allem auf die nationalsozialistisch geprägte Gründungsgeschichte des Deutschen Jagdmuseums ein.

 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

24.03.20 18:00
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum

Vortrag: „Provenienzforschung im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum“.


Christine Bach stellt in diesem Vortrag ihre Ergebnisse zur Provenienzforschung im Haus vor. Ein Einblick in laufende und abgeschlossene Raubkunstfälle.

 



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

Veranstaltungskalender

< Januar - 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31