Home  Museen A-Z  Museum Mensch und Natur

Museum Mensch und Natur

Außenansicht des Museums Mensch und Natur

Afrika-Diorama in der Abteilung „Zum Fressen gern“

Dimetrodon – ein früher Saurier aus dem Perm (etwa 250 Mio Jahre vor heute)

Ein Fluoritkristall in der „Bunten Welt der Minerale“

Modell der DNA-Doppelhelix in der Abteilung „GenWelten“

Blick in die Abteilung „Nerven und Gehirn“

Etwa 50 Mio Jahre altes versteinertes Urpferdchen aus der Grube Messel bei Darmstadt

Braunbär JJ1 alias „Bruno“

Natur

Kontakt

Schloss Nymphenburg
80638 München

089/1795890
http://www.musmn.de
museum@musmn.de

Öffnungszeiten

Di., Mi., Fr. 9.00-17.00, Do. 9.00-20.00, Sa., So. u. Feiert. 10.00-18.00
voll zugänglich

Naturkunde als Erlebnis lautet das Motto des Museums Mensch und Natur, das lebendige Wissensvermittlung für Besucher jeden Alters bietet. Eindrucksvolle Originalexponate, naturgetreue Nachbildungen und viele interaktive Stationen erlauben spannende Einblicke in die Geschichte unserer Erde und des Lebens, aber auch in die Natur des Menschen als Teil und als Gestalter seiner Umwelt.
So kann man Aufbau und Dynamik der Erde verfolgen, die farbenfrohe und faszinierende Welt der Minerale bestaunen oder der Evolution des Lebens von den frühesten Anfängen bis zur Entstehung des Menschen nachspüren. Natürlich fehlen dabei auch die Dinosaurier nicht. Weitere Schwerpunkte der Präsentation bilden die Funktionsweise unseres Gehirns, die Genetik sowie die Ernährung von Mensch und Tier. Besonders beliebt ist die „Spielerische Naturkunde – nicht nur für Kinder“. Hier kann der Besucher auf unterhaltsame Weise Fragen aus dem Tier- und Pflanzenreich nachgehen. Seit 2008 hat auch Braunbär "Bruno" alias JJ1 eine eigene Ausstellung, die zeigt, wie er 2006 wochenlang Bayern in Atem hielt. Ergänzt wird das Angebot durch regelmäßige Sonderausstellungen und ein breites museumspädagogisches Programm.

Das 1990 eröffnete Museum Mensch und Natur ist das zentrale Ausstellungsforum der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB). Die vom Museum genutzten Räume in einem Seitentrakt des Nymphenburger Schlosses wurden in den 1930er-Jahren erbaut, um das vom NSDAP-Funktionär Christian Weber geplante Deutsche Jagdmuseum aufzunehmen. Nach dem Krieg wurde hier die Zoologische Staatssammlung untergebracht, die 1985 einen Neubau in Obermenzing bezog. Danach wurde das Gebäude umgebaut und 1990 als Museum Mensch und Natur mit einer Ausstellungsfläche von ca. 2.500 m² eröffnet. Mit etwa 200.000 Besuchern pro Jahr gehört das Museum Mensch und Natur zu den beliebtesten Museen Münchens. Aktuell laufen die Planungen für eine deutliche Erweiterung zu einem Naturkundemuseum Bayern.

Museum Mensch und Natur
Libellen – Leben in zwei Welten
12.04.2019 - 06.01.2020

Libellen faszinieren durch ihre Anmut, ihre überragenden Fähigkeiten als Flugakrobaten und zeigen viele überraschende Verhaltensweisen. Doch Libellen haben auch ein weniger bekanntes Vorleben als geheimnisvolle Wasserbewohner. Luft und Wasser – das sind die beiden Elemente, in denen sich das Leben der Libellen abspielt. In der Ausstellung begibt man sich auf Entdeckungsreise in diese zwei Lebenswelten. Man kann beobachten, wie lebende Libellenlarven im Aquarium ihrer Beute auflauern und erfahren, wie sich die kleinen Tiere aus dem Wasser in prachtvoll schillernde Wesen verwandeln.

14.11.19 16:30
Museum Mensch und Natur

Von grauen Zellen und langen Leitungen


Unsere Gehirne ticken natürlich nicht alle gleich; jedes Gehirn ist individuell geprägt. Und doch gibt es viele Prozesse im Gehirn, die bei allen gleich ablaufen. So liegt unser Gehirn zum Beispiel stets auf der Lauer, Neues zu lernen. Unterschiede allerdings sind an der Tagesordnung und können beispielsweise helfen, einen russischen Agenten zu entlarven. Und übrigens ist auch das Gehirn für unsere Gefühlslagen zuständig. Die Führung beinhaltet eine Fülle von Experimenten, an denen Sie sich gerne beteiligen können und gibt Einblicke in die Funktionsweise unseres kompliziertesten Organs.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

22.11.19 16:30
Museum Mensch und Natur

Den Säugetieren auf der Spur


Zunächst suchen wir die ältesten Säugetiere – davon sind natürlich nur Fossilien erhalten. Aus welcher anderen Tiergruppe haben sie sich entwickelt? Natürlich interessieren uns besonders die heute lebenden Säugetiere, wir schauen uns einige genauer an und erkunden die Anpassungen an ihre Lebensräume. Was fressen Säugetiere? Kann man das an ihrem jeweiligen Aussehen erkennen?



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

26.11.19 18:30
Museum Mensch und Natur

Verleihung des Preises für Wissenschaftsvermittlung 2019


Die Werner und Inge Grüter-Stiftung lädt Sie und Ihre Freunde ein zur Verleihung des Preises für Wissenschaftsvermittlung 2019.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

28.11.19 18:30
Museum Mensch und Natur

Faszination Libellen


 

Erleben Sie einen informativen und unterhaltsamen Fotoabend zum Thema “Faszination Libellen” mit farbenprächtige Bildern, Wissenswertem, lustigen Geschichten und natürlich Informationen zum “Making Of” guter Libellenfotos. Der Vortrag spannt in abwechslungsreichen, kurzen Kapiteln einen Bogen von der Entstehung des Namen "Libellula" über die unterschiedlichen heimischen Habitate und Arten bis hin zu verschiedenen Superlativen wie „Sehen“ oder „Flug“ sowie der Entwicklung vom Ei bis zum fertigen Fluginsekt. Begleitet werden die Informationen nicht nur mit fotografischen Erfahrungen aus den letzten 10 Jahren dieses Libellenprojektes sondern sind natürlich gewürzt mit lustigen und abenteuerlichen Episoden aus der spannenden Welt der Naturfotografie, wie sie Ferry Böhme so begeisternd zu erzählen vermag.

Der Naturfotograf Dr. Ferry Böhme hat die Libellen zu einem seiner Lieblingsmotive erkoren. Daneben ist er fotografisch vielseitig unterwegs und sucht seine Motive sowohl im heimatlichen Alpenvorland als auch in Schottland, Irland oder Neuseeland.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

29.11.19 15:30
Museum Mensch und Natur

Wer wohnt denn da im Boden – Von Maulwurf & Co.


In unserem Boden wohnen eine ganze Menge Tiere. Neben Maulwurf und Regenwurm begegnen uns dort Fuchs, Dachs und Kaninchen neben Asseln und Tausendfüßern. In der Führung lernen wir einige dieser Tiere näher kennen, erfahren z.B. wer bei wem zur Untermiete wohnt und andere interessante Dinge.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

Veranstaltungskalender

< November - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30