Home  Museums A-Z  Paläontologisches Museum München

Paläontologisches Museum München. Palaeontological Museum

The Palaeontological Museum Munich. © PMM Munich

Atrium of the museum with 10 million years old elefant Gomphotherium from Upper Bavaria.

The oldest known bird Archaeopteryx (Munich specimen), probably the most famous fossil of the world.

The small, 150 million years old dinosaur Compsognathus longipes, found in Lower Bavaria.

Starfish Archasteropecten from the Solnhofen platy limestone (150 million years), Franconian Alb.

Skull of the horned dinosaur Triceratops from the Cretaceous of Wyoming (70 million years).

Plateosaurus, the largest dinosaur ever found in Bavaria, Triassic in age (205 million years).

  • Kunstareal
  • Nature

Contact

Richard-Wagner-Straße 10
80333 München

089/21806630
http://www.palmuc.de/bspg
pal.sammlung@lrz.uni-muenchen.de

Gallery Hours

Mo.-Do. 8.00-16.00, Fr. 8.00-14.00, 1. So. im Monat 10.00-16.00
not accessible

The Palaeontological Museum, situated close to the Königsplatz in the centre of Munich, is the exhibition forum of the Palaeontology and Geobiology Munich. It shows, among other items, impressive skeletons that provide insight in the evolution of vertebrates. Besides the largest dinosaur ever found in Bavaria, spectacular reptile skeletons from the time before the dinosaurs, as well as pterosaurs, ichthyosaurs and fossil mammals of the Cenozoic are displayed. Among others, the latter are represented by the famous ten million years old elephant of Mühldorf-upon-Inn and diverse mammals of the ice ages, like the saber-toothed cat and giant deer. Moreover, the museum displays the exotic fauna of Bavaria 16 million years ago. Visitors are also invited to start on a „journey“ through 4 billion years of life history. Further highlights are the Munich specimen of the primitive bird Archaeopteryx and the smallest dinosaur of Bavaria, Compsognathus. Visit the Palaeontological Museum and dive with us into the fascinating prehistoric times.

The history of the Bavarian State Collection of Palaeontology and Geology dates back to the foundation of the Bavarian Academy of Sciences in 1759. In 1843 the palaeontological collection became independent with Andreas Wagner appointed as curator. At that time it was housed – together with the whole Academy of Sciences – in the "Neuhauser Straße 51", the former Jesuit monastery "St. Michael". The exhibit rooms were now officially named  "Palaeontological Museum". Palaeontology in Munich achieved world fame under the direction of Karl Alfred Zittel at the end of the 19th century. Bombing of Munich in April 1944 destroyed 80% of the collections and exhibits. After the war, in 1950, the palaeontological collection as well as the eponymic University institute started new in the Richard-Wagner-Straße 10, the former Royal Bavarian School of Arts and Crafts. The heritage-protected building was raised in 1902/1903 in the style of Historicism according to plans by Leonhard Romeis. Substantial accessions in the 1950ies and -60ies made the palaeontological collections an institution of international fame again soon and also the Palaeontological Museum came up again with impressive exhibits. Today, the Palaeontological Museum appears as the research museum of the palaeontology and geobiology Munich with attractive exhibitions on evolution of life on earth..

Paläontologisches Museum München
Faszination Bernstein. Momentaufnahmen aus einer vergangenen Zeit
10.05.2019 - 31.10.2019

Bernstein hat den Menschen seit jeher fasziniert. Neben seiner Verwendung als Schmuck-, Kunst oder Kulturgegenstand sind fossile Baumharze auch wissenschaftlich von großem Interesse. Weltweit sind ca. 100 Vorkommen verschiedenen Alters bekannt, von denen einige vorzüglich erhaltene fossile Einschlüsse (Inklusen) von Pflanzen, Tieren und Pilzen geliefert haben. Solche Inklusen stellen einzigartige Fenster in die ehemaligen terrestrischen Ökosysteme ("Bernsteinwald") dar. Im Mittelpunkt der neuen Fotoausstellung stehen Fossileinschlüsse von Tieren und Pflanzen in "Baltischem Bernstein" aus der Sammlung von Adolf Freiherr Bachofen von Echt (1864 –1947). Die vor 60 Jahren für die SNSB – Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie erworbene Kollektion des österreichischen Industriellen und paläontologischen Privatgelehrten ist vor allem durch sein 1949 posthum publiziertes Buch "Der Bernstein und seine Einschlüsse" bekannt geworden. Gezeigt wird eine Auswahl großformatiger Fotos, die mit modernster digitaler Mikroskoptechnik aufgenommen wurden.

Paläontologisches Museum München
Faszination Bernstein
10.05.2019 - 31.10.2019

Bernstein hat den Menschen seit jeher fasziniert. Neben seiner Verwendung als Schmuck-, Kunst oder Kulturgegenstand sind fossile Baumharze auch wissenschaftlich von großem Interesse. Weltweit sind ca. 100 Vorkommen verschiedenen Alters bekannt, von denen einige vorzüglich erhaltene fossile Einschlüsse (Inklusen) von Pflanzen, Tieren und Pilzen geliefert haben. Sie stellen einzigartige Fenster in ehemalige terrestrische Ökosysteme („Bernsteinwald“) dar. Die wohl bekannteste Fundregion von Bernstein in Europa ist das Baltikum – mit dem Samland (früheres Ostpreußen) im Dreiländer-Eck zwischen Polen, Litauen und der Exklave Kaliningrad (Russland). Der „Baltische Bernstein“ entstand vor ca. 35 Mio. Jahren im heutigen Skandinavien. Im Mittelpunkt der neuen Fotoausstellung stehen Inklusen von Tieren und Pflanzen aus der Sammlung von Adolf Freiherr Bachofen von Echt (1864 –1947). Gezeigt wird eine Auswahl großformatiger Fotos, die mit modernster digitaler Mikroskoptechnik aufgenommen wurden.

Paläontologisches Museum München
Fossil des Monats
01.08.2019 - 31.08.2019

Die Ostsee-Insel Gotland bietet einen weltweit einmaligen Einblick in die Gesteine der Silur-Zeit. Besonderes Interesse finden immer wieder die Riffe, die hier weit verbreitet sind. An den Küsten zeigen sie sich heute als steile massige Kalk-Kliffs oder aber in Form von durch Wind, Wetter und Brandung herauspräparierten bizarren Kalktürmen, den Raukars. Im Silur waren tropische Karbonatplattformen weltweit verbreitet. Gigantische Riffgürtel, auch in höheren Breiten, mit über 1000 km Länge und Ablagerungen mit über 1000 m Mächtigkeit waren keine Seltenheit. Diese Periode war ferner gekennzeichnet durch einen hohen Meeresspiegel und ein warmes Treibhausklima. Die riffbildenden Organismen waren Schwämme (Stromatoporen), altertümliche Korallen (Tabulata, Rugosa) und Mikroben die z.T. artenreiche Gemeinschaften bildeten. Entelophyllum sp., das Fossil des Monats August gehört zu den Rugosa (Runzelkorallen) und stellt eine besonders gut erhaltene und gut präparierte Korallenkolonie dar.

01.09.19 10:00
Paläontologisches Museum München

Familiensonntag


An jedem ersten Sonntag des Monats öffnet das Paläontologische Museum seine Pforten und entführt die Besucher in die fantastische Lebewelt der Urzeit. Das beliebte Kinder-Quiz, Filmschau zu paläontologischen Themen und Konservatorenführungen runden das familienfreundliche Sonntagsprogramm ab.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

06.10.19 10:00
Paläontologisches Museum München

Familiensonntag


An jedem ersten Sonntag des Monats öffnet das Paläontologische Museum seine Pforten und entführt die Besucher in die fantastische Lebewelt der Urzeit. Das beliebte Kinder-Quiz, Filmschau zu paläontologischen Themen und Konservatorenführungen runden das familienfreundliche Sonntagsprogramm ab.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

03.11.19 10:00
Paläontologisches Museum München

Familiensonntag


An jedem ersten Sonntag des Monats öffnet das Paläontologische Museum seine Pforten und entführt die Besucher in die fantastische Lebewelt der Urzeit. Das beliebte Kinder-Quiz, Filmschau zu paläontologischen Themen und Konservatorenführungen runden das familienfreundliche Sonntagsprogramm ab.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

01.12.19 10:00
Paläontologisches Museum München

Familiensonntag


An jedem ersten Sonntag des Monats öffnet das Paläontologische Museum seine Pforten und entführt die Besucher in die fantastische Lebewelt der Urzeit. Das beliebte Kinder-Quiz, Filmschau zu paläontologischen Themen und Konservatorenführungen runden das familienfreundliche Sonntagsprogramm ab.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

Calendar of events

< August - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31