Home  Museen A-Z  Museum Villa Stuck

Museum Villa Stuck

Aussenansicht Museum Villa Stuck

Christoph Brech, Transito 2007, (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2010

Cris Koch, Komet, 2008, Mischtechnik, Courtesy der Künstler

Altes Atelier (Foto: Wolfgang Pulfer)

Blick aus dem Boudoir in Richtung Speisesaal und Rauchzimmer (Foto: Jens Weber)

Empfangssalon (Foto: Wolfgang Pulfer)

Deckengemälde im Musiksalon (Foto: Jens Weber)

Künstlergarten (Foto: Wolfgang Pulfer)

Kunst

Kontakt

Prinzregentenstraße 60
81675 München

089/455551-0
http://www.villastuck.de/
villastuck@muenchen.de

Öffnungszeiten

Di.-So. u. Feiert. 11.00-18.00, jeden 1. Fr. im Monat 11.00-22.00
eingeschränkt zugänglich

Die Villa Stuck ist eines der bedeutendsten existierenden Künstlerhäuser in Europa. Franz von Stuck konzipierte sie Ende des 19. Jahrhunderts als Gesamtkunstwerk; heute ist die Künstlervilla Ausgangspunkt für eine singuläre, zeitgemäße Museumskonzeption. Alle Bereiche des Museums treten in einen Dialog und machen die Villa Stuck zu einem einzigartigen Ort des Kunsterlebens: Künstlervilla, Sammlungen, Wechselausstellungen, Vermittlungsprogramm und Serviceeinrichtungen nehmen aufeinander Bezug und bilden Raum für neue Perspektiven.
Die Sammlungen thematisieren die Arbeit Franz von Stucks und den internationalen Jugendstil. Das Programm nimmt Bezug auf die künstlerische und kulturelle Vielfalt vom 19. Jahrhundert bis heute: Ausstellungen zur Kunst des 19. Jahrhunderts und zur Jahrhundertwende, Präsentationen ausgewählter künstlerischer Positionen des 20. Jahrhunderts sowie Wechselausstellungen zur Kunst der Gegenwart. Eine rege Publikationstätigkeit und breit angelegte Forschungsprojekte machen die Villa Stuck zu einem Ort internationaler Forschung. Innovative Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramme – insbesondere für Kinder und Jugendliche – öffnen das Haus für alle Besuchergruppen.

Der Münchner Künstlerfürst Franz von Stuck (1863-1928) ließ seine an antiken Vorbildern orientierte Villa 1897/98 nach eigenen Plänen nahe dem Friedensengel am Isar-Hochufer errichten. Mit ihren luxuriösen Rauminszenierungen, privaten Wohnräumen und dem repräsentativen Künstleratelier ist sie Ausdruck des Lebensgesamtkunstwerks Franz von Stucks und zählt zu den Höhepunkten in der Geschichte der Künstlerhäuser. Nur wenige Baudenkmäler können mit einer ähnlichen Mischung aus Selbstinszenierung, Schönheit und Geheimnis aufwarten. Auf der Pariser Weltausstellung 1900 wurden die Möbel, die der Künstler für seine Villa entworfen hatte, mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Durch ein neues, großzügiges Ateliergebäude fand das Gesamtkunstwerk 1915 seine Vollendung. Auf der Rückseite verbirgt sich ein Künstlergarten, der pompejanische Vorbilder mit Kunstwerken des 19. Jahrhunderts vereint. Nach Stucks Tod 1928 von der Familie bewohnt, wurde das Haus durch unterschiedlichste Nutzungen bis in die 1960er-Jahre hinein stark modifiziert. Hans-Joachim und Amélie Ziersch begannen 1965 mit der ersten Renovierung und schenkten das Haus 1967 dem Stuck-Jugendstil-Verein zur Aufnahme des Museumsbetriebs. In einer Verbindung herausragenden bürgerlichen Engagements und couragierten öffentlichen Handelns ging die Künstlervilla 1992 als Schenkung in den Besitz der Landeshauptstadt München über.

Museum Villa Stuck
Ricochet #13. Martin Heindel
21.11.2019 - 16.02.2020

Halblicht. Kein Raum. Eine biomorphe Höhle. Ein Motiv aus einem Alien-Film. Oder der Darmtrakt eines Ungeheuers. Die Dreiteilung in Boden, Wand, Decke ist aufgehoben. Das Geräusch einer riesigen, steinernen Kugel, die den Raum umkreist, kommt mit jeder Umdrehung näher, droht uns zu zerquetschen, um sich dann wieder zu entfernen. Eine Perpetuum-Mobile-Musik webt die Kugel in ihr haarfeines Netz – und eine leise, mehrsprachige Meditation hüllt uns ein: Es sind Bilder. Bilder wie dieses: Eine reglose Wasserfläche erstreckt sich bis zum Horizont, spiegelt den niedrig stehenden Himmel: Eine flache, weite Welt aus weiß und blau. Obwohl du den Grund nicht sehen kannst, weißt du, dass das Wasser sehr flach ist, knöcheltief. Wunderlicher aber als diese aus der Luft gegriffene Gewissheit, ist die weiße Tür, die in einiger Entfernung etwa zehn Zentimeter über der Wasseroberfläche in der Luft schwebt. Die Tür steht einen Spalt breit offen, gerade so weit, dass sich ein anderer Raum dahinter erahnen lässt. Oder das ... Du warst mit einem mal da in diesem Raum. Du hast dich nicht bewegt. Wie ein Gegenstand in einer Schublade, die in einen Schrank hineingeschoben wird, hast du offenbar eine Reise von einem Ort zu einem anderen gemacht ohne dich zu bewegen. Aber wenn du dich ganz stark konzentrierst, spürst du die Reibung der einander durchdringenden und sich überlagernden Räume.

31.01.20 18:00
Museum Villa Stuck

FRIDAY LATE im Museum Villa Stuck. Eine Veranstaltung der MVHS


Erster Freitag im Monat, Abendöffnung 18.00 bis 22.00 Uhr.

 

Um 20.00 und 21.00 Uhr finden Führungen durch die Historischen Räume oder die aktuellen Wechselausstellungen sowie am 1.11.2019 und 3.1.2020 um 18.00 Uhr die Familienführung "Buntes Abend-Festprogramm im Hause Stuck" (J214240, J214250) statt.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer J211170.

Weitere Informationen https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211170?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Sprache: deutsch

E-Mail
02.02.20 14:00
Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck - Historische Räume. Eine Veranstaltung der MVHS


Die Historischen Räume, Franz von Stucks altes Atelier sowie der Künstlergarten.

Franz von Stuck (1863--1928) errichtete 1897/98 als 34-jähriger Maler, Grafiker und Bildhauer nach eigenen Entwürfen auf der Isaranhöhe seine außergewöhnliche Künstlervilla mit privaten Wohn- und Repräsentationsräumen sowie Künstleratelier. Das Haus ist Ausdruck des Lebensgesamtkunstwerks von Franz von Stuck und zählt zu den Höhepunkten in der Geschichte der Künstlerhäuser.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211130?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Kursnummer J211130.

Sprache: deutsch

E-Mail
07.02.20 18:00
Museum Villa Stuck

FRIDAY LATE im Museum Villa Stuck. Eine Veranstaltung der MVHS


Erster Freitag im Monat, Abendöffnung 18.00 bis 22.00 Uhr.

 

Um 20.00 und 21.00 Uhr finden Führungen durch die Historischen Räume oder die aktuellen Wechselausstellungen sowie am 1.11.2019 und 3.1.2020 um 18.00 Uhr die Familienführung "Buntes Abend-Festprogramm im Hause Stuck" (J214240, J214250) statt.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer J211170.

Weitere Informationen https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211170?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Sprache: deutsch

E-Mail
09.02.20 14:00
Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck - Historische Räume. Eine Veranstaltung der MVHS


Die Historischen Räume, Franz von Stucks altes Atelier sowie der Künstlergarten.

Franz von Stuck (1863--1928) errichtete 1897/98 als 34-jähriger Maler, Grafiker und Bildhauer nach eigenen Entwürfen auf der Isaranhöhe seine außergewöhnliche Künstlervilla mit privaten Wohn- und Repräsentationsräumen sowie Künstleratelier. Das Haus ist Ausdruck des Lebensgesamtkunstwerks von Franz von Stuck und zählt zu den Höhepunkten in der Geschichte der Künstlerhäuser.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211130?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Kursnummer J211130.

Sprache: deutsch

E-Mail
16.02.20 14:00
Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck - Historische Räume. Eine Veranstaltung der MVHS


Die Historischen Räume, Franz von Stucks altes Atelier sowie der Künstlergarten.

Franz von Stuck (1863--1928) errichtete 1897/98 als 34-jähriger Maler, Grafiker und Bildhauer nach eigenen Entwürfen auf der Isaranhöhe seine außergewöhnliche Künstlervilla mit privaten Wohn- und Repräsentationsräumen sowie Künstleratelier. Das Haus ist Ausdruck des Lebensgesamtkunstwerks von Franz von Stuck und zählt zu den Höhepunkten in der Geschichte der Künstlerhäuser.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211130?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Kursnummer J211130.

Sprache: deutsch

E-Mail
23.02.20 14:00
Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck - Historische Räume. Eine Veranstaltung der MVHS


Die Historischen Räume, Franz von Stucks altes Atelier sowie der Künstlergarten.

Franz von Stuck (1863--1928) errichtete 1897/98 als 34-jähriger Maler, Grafiker und Bildhauer nach eigenen Entwürfen auf der Isaranhöhe seine außergewöhnliche Künstlervilla mit privaten Wohn- und Repräsentationsräumen sowie Künstleratelier. Das Haus ist Ausdruck des Lebensgesamtkunstwerks von Franz von Stuck und zählt zu den Höhepunkten in der Geschichte der Künstlerhäuser.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/museum-villa-stuck.18379/J211130?tx_vhsconnect_search%5Bcontroller%5D=Event&cHash=add56b7886803400ee4717d3061c6fab.

Kursnummer J211130.

Sprache: deutsch

E-Mail
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Januar - 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
  • Künstlervilla
  • Franz von Stuck
  • Künstlergarten
  • Atelierräume
  • Jugendstil
  • Zeitgenössische Kunst
  • Gerwald Rockenschaub
  • Gemälde
  • Skulpturen
  • Videokunst
  • Kunsthandwerk