Home  Museums A-Z  Valentin-Karlstadt-Musäum

Valentin-Karlstadt-Musäum. Valentin & Karlstadt Museeum

The show on Munich Folk Singers presents the first pop attraction of Munich: Fun at any Corner

The skinny stature stands in the centre of Valentin's humour. Valentin as Loreley, 1916

Grimace, about 1930

Karl Valentin was one of the pioneers of german cinema. Yet his first picture was made in 1912

Karl Valentin and Liesl Karlstadt. Photo taken by Lotte Jacobi in Berlin 1928

Valentin gets entangled in a philosophical discourse about coincidence in „The Orchestra Rehearsal“.

„I am not aware of any fear, apart from when I'm scared“. Inhalation creates relief to his asthma

Valentin at the peak of his career. Guest performance at the Kabarett der Komiker, Berlin 1928

Head Covered with Moss of Papa Geis, he watches moss growing on himself as an eternal student.

Valentins Tour as a musical clown together with his home-made Orchestrion ends up in a desaster, 1907

The Robber Knights aiming at Munich, Valentins feature-length play acts in front of the city gate

Valentin and Karlstadt as musical clowns in The Elflock-stricken Music Stand, 1928

Nosediving into the Audience, drafted poster by Ludwig Greiner, around 1918

Liesl Karlstadt the congenial partner of Valentin excels through her extraordinary changeableness

Karl Valentin as the musical genius Ludwig von Beethoven, around 1907.

The slums in the fringe areas served as the cradle of the Folk Singers, the Munich Blues was created

  • Art
  • Culture

Contact

Tal 50
80331 München

089/223266
http://www.valentin-musaeum.de
info@valentin-musaeum.de

Gallery Hours

Mo., Di., Do. 11.01-17.29, Fr. u. Sa. 11.01-17.59, So. 10.01-17.59; 1. Fr. im Monat Programm und Abendöffnung bis 21.59
not accessible

The Isartor, an important city gate, has housed the Valentin-Karlstadt-Museeum since 1959. The life and influential career of Karl Valentin and his charming partner Liesl Karlstadt are displayed employing a mix of informative units and peculiar surprises. Testimonials include personal objects, original documents, photographs, post cards, and the Valentinian Panoptikum of differently expressed items like the legendary winter toothpick and the melted snow sculpture as well as numerous audio and video features. The cinema brings the multi-media genius of Liesl Karlstadt and Karl Valentin back to life. The Finger exhibit of the museum presents the development of the first "pop culture" in Munich. Highlight of any "museeum" tour is a visit to the tower tavern under the roof of the southern tower of the Isartor. Over the years an additional collection with special Munich originals has grown here. On the first Friday of every month the site hosts music, readings or cabaret. Special exhibits regularly jump into the schedule of museum events.

On September 17, 1959 the Valentin-Museeum opened its doors. The invitations sent out for this event were bricks weighing four kilograms (nine pounds). The individual efforts of the artist Hannes König – with support from friends and Munich residents – made it possible to utilize the war-damaged southern tower to house the museum with bare necessities. The model for the design here was Karl Valentin’s own Tavern of the Knights, a combination of basement bar, stage, and peculiar displays.
In the 1960s and 1970s it became a pilgrimage site for fans of Karl Valentin. The renovation of 1971/72 created exhibit rooms in the northern tower. Hannes König brought this collection together and donated it to the City of Munich. Besides numerous memorabilia on Karl Valentin, Liesl Karlstadt, and the Munich folk singers, the building also houses a contribution from Christian Boltanski with pictures and documents from his works of the 1970s. Since the opening of the Liesl Karlstadt-Cabinet in 2001 the Valentin-Karlstadt-Museeum sports the names of both protagonists. The framework in the rooms was renovated in 2007/08, whereby the exhibits were newly designed and fitted for the visual effects of their time.
The museum has been privately operated since 1959.

Valentin-Karlstadt-Musäum
"Sei kein Frosch!" Heinrich Kley zeichnet die Revolution
07.11.2018 - 19.02.2019

Im Archiv des Valentin-Karlstadt-Musäums befinden sich unvermutete Schätze. Dazu zählen elf Originalzeichnungen von Heinrich Kley, die um den 7. November 1918 entstanden sind. Sie stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Kley zeichnet hier ein uns heute weitgehend unbekanntes Bild der Revolution. Die Zeichnungen spiegeln die Begeisterung und euphorische Aufbruchsstimmung der ersten Revolutionstage in München wider. Darüber hinaus gibt die Ausstellung Einblick in das künstlerische Schaffen dieses außergewöhnlichen Malers und Zeichners in seiner Münchner Zeit. Später ließ sich davon Walt Disney maßgeblich für seine Filmklassiker wie "Fantasia" anregen.

27.01.19 11:01
Valentin-Karlstadt-Musäum

Das Lied zum Sonntag: Nadine Maria Schmidt "Ich bin der Regen"


In der besonderen Atmosphäre des Turmstüberls stellt der Münchner Liedermacher Stefan Noelle musikalisch monatlich einen Gast vor:



Veranstaltungstyp: Konzert

 

Sprache: deutsch

01.02.19 19:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Constanze Lindner: Jetzt erst mal für immer


Ob als Kabarettistin, Schauspielerin, Sängerin oder Gastgeberin der BR-Sendung "Vereinsheim": Constanze Lindner ist ein Bühnentier.

Wandlungsfähig wie ein Zauberwürfel stürzt sie sich auf jede Rolle, als ginge es um ihr Leben. Ihre Typen platzen nur so aus ihr heraus, umarmen dabei gern den Zuschauer um ihn dann an die Wand zu klatschen. Aber so liebevoll, dass das Publikum schon sehnsüchtig auf die nächste Wand wartet. Ihre schrägen Charaktere sind dann doch harmoniesüchtig, auch wenn sie dieselbe schon mal mit herrlich verbaler Gewalt zurechtbiegen.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

10.02.19 11:01
Valentin-Karlstadt-Musäum

Karl Valentin und die laute Zeit. Eine musikalische Lesung mit Franz Josef Strohmeier und Donato Deliano


Deutschland 1914 - Europa zieht mit Hurra in den Krieg, der Auftakt zum dunkelsten Zeitalter der Menschheit. Das deutsche Kabarett - noch in den Kinderschuhen. Intellektuelle, Komiker und Literaten als Kritiker der Monarchie, entwickelten sich mit Ausbruch des Krieges zum Sprachrohr des Patriotismus.

Zusammen mit dem Pianisten Donato Deliano hat Franz Josef Strohmeier eine musikalische Lesung zusammengestellt, mit zum Teil unbekannten, dunkel grundierten, todkomischen Werken von Karl Valentin und diese zum Teil neu vertont. Die Lesung zeigt die Entwicklung von Valentin während der Kriegswirren 1914 - 1918 und steht somit als Abbild einer ganzen Gesellschaft. Die Texte mahnen uns genau Hinzuhören. Erschreckend aktuell.



Veranstaltungstyp: Lesung

 

Sprache: deutsch

17.02.19 11:01
Valentin-Karlstadt-Musäum

Käfer Mary und Graf Bremsula mit Heinz-Josef Braun, Stefan Murr und Johanna Bittenbinder


Ein spannender Fall für Käfer Mary und ihre Hobby-Kriminalisten aus dem Insektenreich. Es regnet, regnet, regnet. Keine Urlauber weit und breit auf unserer Almwiese. Ideales Badewetter für die Regenwurmfamilie. Und auch Käfer Mary und ihre Stammgäste amüsieren sich im Tankstellen-Restaurant bei einer Partie "Insekt, ärgere dich nicht", als plötzlich die zwei Schneckenpolizisten völlig zerstochen auftauchen... Gehen Graf Bremsula und seine Blutsauger jetzt etwa auf Insekten los?



Veranstaltungstyp: Lesung

 

Sprache: deutsch

24.02.19 11:01
Valentin-Karlstadt-Musäum

Das Lied zum Sonntag: Da Ding - Georg Spindler "Abfahren um anzukommen"


In der besonderen Atmosphäre des Turmstüberls stellt der Münchner Liedermacher Stefan Noelle musikalisch monatlich einen Gast vor.



Veranstaltungstyp: Konzert

 

Sprache: deutsch

11.04.19 19:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Kaffee und Bier. Stefan Leonhardsberger und Stephan Zinner


Wie 95 % der Österreicher schätzt Stefan Leonhardsberger das Kaffeehaus, insbesondere das Wienerische. Und wie 95 % der Bayern schätzt Stephan Zinner das Wirtshaus, insbesondere das Münchnerische.

Beide Orte haben Literaten, Komponisten, Freidenker und Philosophen inspiriert und geprägt. In ihrer musikalischen Lesung tragen die Kabarettisten Werke der Damen und Herren beider Volksstämme vor. Von Arthur Schnitzler bis Karl Valentin. Eine österreichisch - bayerische Melange, musikalisch umrahmt von älterem Liedgut aber auch extra für den Abend komponierten Liedern.



Veranstaltungstyp: Lesung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< January - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31