Home  Museen A-Z  Ägyptisches Museum

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Außenansicht des neuen Museumsbaus im Kunstareal

Würfelstatue des Bekenchons, Hoherpriester des Amun; Kalkstein, Neues Reich, um 1320 v. Chr.

Statue des falkenköpfigen Gottes Horus; Granit, Neues Reich, 18. Dynastie, um 1380 v. Chr.

Kultstatue einer krokodilgestaltigen Gottheit; Bronze, Gold, Mittleres Reich, um 1800 v. Chr.

Modellgruppe einer Kuhherde mit Hirten; Holz, Mittleres Reich, 2000-1800 v. Chr.

Sitzfigur des Obermagiers Sescheschen; Diorit, Mittleres Reich, um 1850 v. Chr.

Doppelstatue des Königs Niusser-re; Kalkstein, Altes Reich, um 2390 v. Chr.

Die Hofdame Chnumit: Relief von einer Scheintür; Kalkstein, Altes Reich, um 2200 v. Chr.

Uschebtis, Dienerfiguren für den Verstorbenen; Fayence, Spätzeit, 700-500 v. Chr.

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Gabelsbergerstraße 35
80333 München

089/28927630
http://www.smaek.de
info@smaek.de

Öffnungszeiten

Di. 10.00-20.00, Mi.-So. 10.00-18.00
barrierefrei

"Hinunter zum Licht" begibt man sich im Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst, der im Juni 2013 im Herzen des Münchner Kunstareals eröffnet wurde. Die Ausstellungsräume liegen vollständig unterirdisch – dennoch werden die bis zu 7000 Jahre alten Exponate von Tageslicht beleuchtet! Ein versenktes Glasatrium macht es möglich. Die Qualität der Sammlung und der Fokus auf die altägyptische Kunst machen das Museum einzigartig. Der Rundgang im neuen Museum ist thematisch geordnet. Alle Epochen sind mit Meisterwerken von internationaler Bedeutung vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Rundplastik. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Vorgeschichte im 4. Jahrtausend v. Chr. bis in die frühchristliche Epoche. Hinzu kommen die Spezialgebiete der nubischen Kulturen im Süden Ägyptens sowie die ägyptisierenden Statuen aus dem Rom der Kaiserzeit. Zahlreiche Angebote richten sich speziell an Kinder und Familien. Das Vermittlungskonzept mit Multimediaguide, Medienstationen und interaktiven Medieninstallationen ist so zurückhaltend in die Ausstellung integriert wie es ambitioniert konzipiert ist.

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst ist zwar das jüngste der staatlichen Museen Bayerns – erst 1970 wurde ein Teil der Objekte in Räumen der Residenz den Besuchern zugänglich gemacht –, doch gründen seine Bestände in der "Kunstkammer" Herzog Albrechts V., die bereits im 16. Jahrhundert erste Aegyptiaca enthielt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kaufte König Ludwig I. bedeutende und großformatige Stücke, die er in einem "Ägyptischen Saal" seiner Glyptothek den griechischen und römischen Antiken voranstellte. Auch der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften verdankt die Sammlung den Ankauf herausragender ägyptischer Denkmäler. Von großer Bedeutung für die Sammlung des Museums war schließlich auch der Mäzen und Archäologe Freiherr Friedrich Wilhelm von Bissing (1873-1956), der nicht nur seine eigenen Grabungen in Ägypten finanzierte, sondern auch andere Unternehmungen finanziell unterstützte. Stücke aus diesen Grabungen erweiterten den Münchner Bestand. Heute stammen die Mittel zum Ankauf ägyptischer Denkmäler – neben institutionellen Förderungen und der Unterstützung durch den Freundeskreis des Museums – aus dem sogenannten "Sammelansatz", den das Finanzministerium des Freistaats Bayern den Staatlichen Museen und Sammlungen zur Verfügung stellt.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Rollenbibliothek Anima Mundi - eine Installation von Zygmunt Blazejewski
27.03.2018 - 16.09.2018

210 Bilderrollen, in einem langjährigen malerischen Prozess entstanden, zusammengefasst und geordnet zu einer elf Meter langen und über sechs Meter hohen Bibliothekswand - dieser Werkkomplex evoziert in seinem gedanklichen Konzept, in der künstlerischen Umsetzung sowie in seiner Materialität unmittelbar Analogien zu Altägypten. Die zunächst weitgehend unsichtbaren Bilder entwickeln in einem Spannungsfeld von motivlicher Kontinuität und stilistischer Variation einen vielschichtigen Kosmos, der sich erst allmählich im Prozess des Entrollens erschließt. Vergleichbar einem archäologischen Objekt, das ans Tageslicht gehoben wird, warten die einzelnen Bilder darauf, enthüllt, entrollt zu werden. Als Entdecker ist der Betrachter aktiv in den Vorgang der Sichtbarmachung jeden einzelnen Bildes eingebunden, den er digital steuern kann.

22.07.18 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Familienführung: Töpfer und Schreiber. Ägyptische Berufe


 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

24.07.18 18:15
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Am Dienstagabend: Hermopolis - Heimat der Götter


Die gut einstündigen Vorträge der "Am Dienstagabend"-Reihe stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

29.07.18 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Zum Gedenken an Johann Joachim Winckelmann: Winckelmann und die Aegyptiaca der Sammlung Albani.


Der „Vater der Archäologie", Johann Joachim Winckelmann, wurde am 9. Dezember 1717 in Stendal geboren und verstarb am 8. Juni 1768 in Triest. Sein 300. Geburtstag und sein 250. Todestag bieten in diesen Monaten vielfach Anlass für Ausstellungen und verschiedenste Veranstaltungen, die sich seinem Wirken, seinem Einfluss auf die europäische Kunst- und Geistesgeschichte und seinem Andenken widmen. Sein Werk „Geschichte der Kunst des Alterthums" hat nicht nur das Konzept der Münchner Glyptothek Ludwigs I. und dessen Sammlungsphilosphie maßgeblich geprägt, sondern damit auch die Entwicklung des Ägyptischen Museums München zum weltweit einzigen Museum Ägyptischer Kunst und damit auch die Präsentation der Dauerausstellung angeregt.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

29.07.18 14:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Von Falken, Katzen und Fröschen - Die altägyptische Götterwelt. Eine Veranstaltung der MVHS


Zu den eindrucksvollsten Denkmälern der ägyptischen Kunst zählen die Darstellungen von Tieren in Statuen, Reliefs und Kleinplastiken. Kultbilder aus Edelmetall und Votivgaben aus Bronze zeigen die Bedeutung des Tieres als Sinnbild des Göttlichen. In Reliefs und vielfigurigen Modellen wird der Stellenwert des Tieres im Alltagsleben, in Ernährung, Ackerbau und Jagd, veranschaulicht. Und das Mischwesen des Sphinx stellt klar, dass auch der ägyptische Pharao in Tiergestalt auftreten konnte.



Veranstaltungstyp: Workshop

Für Kinder ab fünf Jahren mit begleitenden Erwachsenen. Anmeldung aller Personen erforderlich bis 19.7.2018. Kursnummer G214010. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/muenchen-fuer-familien-4705/G214010/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/muenchen-fuer-familien-4705/G214010/
31.07.18 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Altägypten entdecken


In den Ferien werden zweimal in der Woche Familienführungen angeboten. Die Führung dauert 1 Stunde und ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

31.07.18 18:15
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Zum Gedenken an Johann Joachim Winckelmann: Winckelmann-der erste Ägyptologe?


Der "Vater der Archäologie", Johann Joachim Winckelmann, wurde am 9. Dezember 1717 in Stendal geboren und verstarb am 8. Juni 1768 in Triest. Sein 300. Geburtstag und sein 250. Todestag bieten in diesen Monaten vielfach Anlass für Ausstellungen und verschiedenste Veranstaltungen, die sich seinem Wirken, seinem Einfluss auf die europäische Kunst- und Geistesgeschichte und seinem Andenken widmen. Sein Werk "Geschichte der Kunst des Alterthums" hat nicht nur das Konzept der Münchner Glyptothek Ludwigs I. und dessen Sammlungsphilosophie maßgeblich geprägt, sondern damit auch die Entwicklung des Ägyptischen Museums München zum weltweit einzigen Museum Ägyptischer Kunst und damit auch die Präsentation der Dauerausstellung angeregt.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

01.08.18 10:15
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ferienaktion: Gold und Edelstein


In den Ferien gibt es in diesem Jahr eintägig Kurse mit begrenzter Teilnehmerzahl. Sie gliedern sich in eine Führung in der Ausstellung und einem anschließenden Praxisteil in der Museumswerkstatt.



Veranstaltungstyp: Ferienprogramm

Für Kinder ab 8 Jahren.

Sprache: deutsch

E-Mail
02.08.18 19:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

"was bleibt": über das Konservieren und Verschwinden von Dingen


von und mit

Ruth Geiersberger - Stimme und Verrichtungen

Geoff Godman - Gitarre

Ardhi Engl - Klänge und Geräusch

 

Seit vielen Jahren hat sich das experimentelle Improvisationsduo Metal, Wood and Wire mit Geoff Goodman und Ardhi Engl durch ihre farben- und spannungsreichen Spontankompositionen zwischen E-Gitarre und selbstgebauten Musikinstrumenten einen Namen gemacht, - auch und besonders durch spezielle Themenprojekte...

Nun treffen sie im Museum für Ägyptische Kunst in der Ausstellung "Anima Mundi" auf die Stimm-Performerin Ruth Geiersberger.

Texte von Andrea Heuser ("vor dem verschwinden"), John Cage ("Vortrag über das Nichts") und Yoko Ogawa ("Museum der Stille") bilden die Grundlage für ein sich Auseinandersetzen mit der Vergänglichkeit der Dinge.



Veranstaltungstyp: Konzert

Um Reservierung wird gebeten unter

Sprache: deutsch

E-Mail
03.08.18 15:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Hieroglyphen ohne Geheimnis


In den Ferien werden zweimal in der Woche Familienführungen angeboten. Die Führung dauert 1 Stunde und ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

05.08.18 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Führung am Sonntagvormittag: Totenbuch und Amduat - Ägyptische Jenseitsliteratur


 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

Veranstaltungskalender

< Juli - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31