Home  Museen A-Z  Sammlung Moderne Kunst / Pinakothek der Moderne

Sammlung Moderne Kunst / Pinakothek der Moderne

Außenansicht der Pinakothek der Moderne im Kunstareal München

Franz Marc, Kämpfende Formen, 1914, Pinakothek der Moderne, München

Ernst Ludwig Kirchner, Tanzschule, 1914, Pinakothek der Moderne, München

Paul Klee, Das Licht und Etliches, 1931, Pinakothek der Moderne, München

Ausstellung "Baselitz - Remix", 2006

Ausstellung "Female Trouble", 2008

Ausstellung "Neo Rauch - Begleiter", 2010

Ausstellung "Subjektiv", 2010/11 in Kooperation mit der HFF, München

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Barer Straße 40
80333 München

089/23805-360
http://www.pinakothekdermoderne.de
info@pinakothek.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-18.00, Do. 10.00-20.00
voll zugänglich

Im Obergeschoss der Pinakothek der Moderne präsentiert sich eine der international führenden Sammlungen zu Malerei, Plastik und den Neuen Medien. Das Spektrum reicht von den wichtigsten Avantgardebewegungen des frühen 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwartskunst. In dialogischen Vergleichen und individuellen Künstlerräumen werden zentrale formale und inhaltliche Fragestellungen der Moderne aufgezeigt. Sie spiegeln die veränderten Bedingungen einer durch Technologieoptimismus, Fortschrittskult und zugleich Krisenbewusstsein geprägten Zeit.
Der kubistischen und futuristischen Neudefinition einer autonomen Kunst steht in der Sammlung des Expressionismus die Frage nach den veränderten Bedingungen des Menschen in der Moderne gegenüber. Die Künstler der Brücke, des Blauen Reiter und Max Beckmann vermitteln dies eindrucksvoll. Die Bildfantasie und der formale Einfallsreichtum von Pablo Picasso kommt in großen Werkgruppen ebenso zum Tragen wie die surrealistische Verrätselung der Welt bei Max Ernst, René Magritte und Salvador Dalí. Wichtige Themen nach 1950, wie die formale und inhaltliche Erweiterung des Kunstbegriffs, die Kunst des Formlosen, die Gleichwertigkeit von Alltags- und Hochkultur und grundsätzlich veränderte Wahrnehmungsmechanismen stehen in umfangreichen Werkblöcken von Lucio Fontana, Joseph Beuys, Andy Warhol, Donald Judd, Dan Flavin oder Georg Baselitz zur Diskussion.

Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst
Um uns die Stadt
17.07.2018 - 21.01.2019

Die moderne Fotografie ist aufs engste verbunden mit der Kultur der Großstadt. Im urbanen Umfeld finden Fotografinnen und Fotografen der 1920er Jahre Inspiration für experimentelle Bildgestaltungen und die Visualisierung eines Neuen Sehens, wie es heute als ikonisch für die Avantgardefotografie gilt. Zugleich aber richten zahlreiche Fotografen ihren Blick auf das soziale Gefüge der Großstadt. Als Flaneure und Straßenfotografen dokumentieren sie das alltägliche Leben und das dynamische Treiben der Menschen. Diese Ansichten zeigen die Stadt als kollektiven Lebensraum und entwerfen eine vielschichtige Beschreibung der Menschen und ihrer Lebensbedingungen im urbanen Raum.

Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst
Die Irrfahrten des Meese
15.11.2018 - 03.03.2019

In der griechischen Sage besteht der Held Odysseus auf seinen Irrfahrten gefährliche Abenteuer und löst geheimnisvolle Aufgaben – um am Ende vielleicht als ein Anderer heimzukehren. Wie ein Odysseus der Gegenwart begibt sich der Künstler Jonathan Meese (*1970 in Tokio, lebt in Berlin) in der Ausstellung auf eine imaginierte Reise mit zahlreichen Stationen. In Zeichnungen, Bildern und Skulpturen aus über 20 Jahren finden Begegnungen mit unterschiedlichsten ambivalenten Protagonisten und Situationen statt, denen der Künstler in seiner archaischsten Rolle als symbolischer Erlöser und Befreier entgegentritt. Wo endet diese Reise, auf der die Ausstellungsbesucherinnen und -besucher den beherzt provozierenden Künstler begleiten können?

Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst
RAOUL DE KEYSER – OEUVRE
05.04.2019 - 08.09.2019

Raoul De Keyser ist ein "Painter’s Painter“. Die Malerei von De Keyser ist in allen Phasen eine Beschwörung des Mediums und bezieht sich auf Ausschnitte des unmittelbaren Lebensumfelds. Nie steht der Bedeutungsrahmen der Malerei zur Debatte, weder gibt es fotografische Vorbilder noch aufwendige Recherchen. Die Bilder sind von großer Präsenz, da sie ganz der malerischen Linie, den Überlagerungen der Farbe folgen und immer wieder den Verlust des Motivs vor Augen führen. In dieser Suche nach dem Essenziellen ist De Keyser ein Vertreter der Spätmoderne, doch ebenso wie der 13 Jahre jüngere Palermo besticht auch sein Werk durch Humor, die Lust am Spiel und eine Lakonie, die sich in einer noch jüngeren Malergeneration (etwa bei seinem Landsmann Luc Tuymans) fortsetzt. In Kooperation mit dem Stedelijk Museum voor Actuele Kunst (S. M. A. K.), Gent

Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst
AENNE BIERMANN. VERTRAUTHEIT MIT DEN DINGEN
12.07.2019 - 13.10.2019

Für die Autodidaktin Aenne Biermann (1898 – 1933) war die Kamera ein Mittel sich den Dingen und Situationen ihrer Lebensumwelt anzunähern. Ab der Mitte der 1920er-Jahre gewann sie mit ihren Fotografien alltäglichen Erfahrungen und Begebenheiten unbekannte und unerwartete Ansichten ab. Obwohl Aenne Biermann relativ isoliert von den Entwicklungen der Avantgarden in den Großstädten aktiv war, wurden ihre Werke ab 1929 in allen bedeutenden Ausstellungen zur modernen Fotografie umfangreich präsentiert. Das in nur wenigen Jahren entstandene Werk – Aenne Biermann verstarb aufgrund einer Krankheit schon 1933 – zählt heute zu den Hauptwerken der Fotografie des Neuen Sehens und der Neuen Sachlichkeit. Die Ausstellung umfasst etwa ca. 100 originale Fotografien aus den Beständen der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, die eine der umfangreichsten Sammlungen zu Aenne Biermann beherbergt, ergänzt um Dokumente und Archivalien, die Werk und Werdegang der Künstlerin illustrieren.

16.01.19 15:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Führung aus "erster Hand": Um uns die Stadt. Großstadtfotografie der 1920er und 1930er Jahres aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde.


Führung mit Simone Förster



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

 

Sprache: deutsch

20.01.19 11:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

"Die Irrfahrten des Meese": Filmschnitte von Performances.


 



Veranstaltungstyp: Film

im Ernst von Siemens-Auditorium

Sprache: deutsch

20.01.19 13:30
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Pi.loten. Schüler führen durch die Ausstellung "Die Irrfahrten des Meese"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

20.01.19 14:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Avantgarde und Eigensinn: Große Künstlerpersönlichkeiten und ihre Werke in der Pinakothek der Moderne - Die 1960er bis 1980er Jahre. Eine Veranstaltung der MVHS


Avantgardisten, das sind Vorkämpfer für neue Ideen. Eigensinnig sind Menschen, die eisern und unfügsam auf dem individuell eingeschlagenen Weg bleiben. Das zeichnet einige der größten Künstlerpersönlichkeiten der letzten 70 Jahre aus: Nach dem Zweiten Weltkrieg schaffen Antonio Saura, Lucio Fontana und Arnulf Rainer empfindsame Wege in die Abstraktion. Joseph Beuys erhebt archaische Symbole aus der Alltagswirklichkeit in die Kunst und findet den Künstler in jedem Menschen. Ein anschaulicher Gang durch 30 Jahre westliche Kunst- und Kulturgeschichte.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer H213100. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/pinakothek-der-moderne-7163/H213100/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/pinakothek-der-moderne-7163/H213100/
27.01.19 13:30
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Pi.loten. Schüler führen durch die Ausstellung "Die Irrfahrten des Meese"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.02.19 13:30
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Pi.loten. Schüler führen durch die Ausstellung "Die Irrfahrten des Meese"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.02.19 14:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Avantgarde und Eigensinn: Große Künstlerpersönlichkeiten und ihre Werke in der Pinakothek der Moderne - Die 1980er Jahre bis heute. Eine Veranstaltung der MVHS


Avantgardisten, das sind Vorkämpfer für neue Ideen. Eigensinnig sind Menschen, die eisern und unfügsam auf dem individuell eingeschlagenen Weg bleiben. Das zeichnet einige der größten Künstlerpersönlichkeiten der letzten 40 Jahre aus. Andy Warhol holt die Werbung in die Kunst, Georg Baselitz malt auf dem Kopf und Sigmar Polke stellt sich witzig selbst in Frage. Neo Rauch erträumt Wirklichkeiten, während Roman Ondák Stahlarbeiter in Staniol arbeiten lässt. Ein anschaulicher Gang durch die letzten 40 Jahre der westlichen Kunst- und Kulturgeschichte.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer H213105. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/maxvorstadt-2937/H213105/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/maxvorstadt-2937/H213105/
10.02.19 11:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Warum so viele Stile? Kunst und Gesellschaft von 1900-1950. Eine Veranstaltung der MVHS


Es ist die Zeit der "Ismen": Expressionismus, Kubismus, Futurismus, Dadaismus, und, und, und - ein Stil jagt den anderen, eine Gruppe löst die nächste ab. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geben die Künstler immer neue Träume vor, reagieren auf den gesellschaftlichen Wandel und kämpfen mit politischen Wirren und Paukenschlägen. Wir verschaffen uns einen Überblick über die wichtigsten Charaktere und Gemeinschaften, Utopien und Realitäten.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer H213090. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/maxvorstadt-2937/H213090/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/maxvorstadt-2937/H213090/
10.02.19 13:30
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

Pi.loten. Schüler führen durch die Ausstellung "Die Irrfahrten des Meese"


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

14.02.19 17:00
Pinakothek der Moderne – Sammlung Moderne Kunst

"The European Pope and the American Pope" - Transatlantischer Austausch zwischen Joseph Beuys und Andy Warhol. Eine Veranstaltung der MVHS


Kaum jemand hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so intensiv das Klischee von der Unterschiedlichkeit europäischer und amerikanischer Kunst gepflegt wie Joseph Beuys und Andy Warhol. Wie kam es dennoch zum inspirierenden "Klick" zwischen den Größen der damaligen Kunstwelt? In der Führung wird der transatlantische Austausch der Künstler vor Originalen in der Pinakothek der Moderne vergegenwärtigt.

Frau Dr. Thierolf ist Hauptkonservatorin und Referentin für Kunst ab 1945 bei den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in München.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer H213000. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/fremder-freund-die-usa-7881/460-C-H213000/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/fremder-freund-die-usa-7881/460-C-H213000/
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Januar - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31