Home  Museums A-Z  Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Zentralinstitut für Kunstgeschichte. Central Institute for Art History

Exterior View of the Zentralinstitut für Kunstgeschichte

The ZI offers one of the most extensive libraries in the field of art histors worldwide.

The photograph collection can be consulted with free shelf access. (Photo: Christoph Hellhake)

The ZI edits publications on a great variety of art-historical topics every year.

Contact

Katharina-von-Bora-Str. 10 (ehem. Meiserstr. 10)
80333 München

089/289 27-556
http://www.zikg.eu
presse@zikg.eu

Gallery Hours

Sonderausstellungen und Bibliothek: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Photothek: Mo.-Fr. 9.00 - 17.00

The Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) is the only independent art historical research institute in Germany. The library holds over 560,000 volumes, and the photography library stores over 900,000 photos. These resources join other media items to offer a unique opportunity for investigations into art history. These varied holdings and services provided by the ZI are available on-site and online which makes it quite important for the international research community. The rich program of lectures and academic conferences on various topics underscore the reputation of the ZI as an internationally-oriented scientific forum.  The location in Munich's Kunstareal with a neighborhood loaded with museums and higher education facilities make the ZI a privileged site for art history research and the promotion of academic sciences. The origin of the Zentralinstitut für Kunstgeschichte lies in the "Central Art Collecting Point" of the American occupying government in 1946.

Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Bilder auf Wanderschaft. Das Warburg Institute und eine britische Kunstgeschichte
30.05.2019 - 21.06.2019

1941 eröffnete im Warburg Institute in London die von den Kunsthistorikern Fritz Saxl und Rudolf Wittkower geplante und organisierte Ausstellung "English Art and the Mediterranean“. In mehr als 500 Fotografien von Kunstwerken dokumentierte sie die engen kulturhistorischen Verbindungen zwischen dem Mittelmeerraum und den Britischen Inseln. Das Warburg Institute, hervorgegangen aus der "Kulturwissenschaftlichen Bibliothek Warburg“ des Kunsthistorikers und Kulturwissenschaftlers Aby Warburg, war 1933 aus Hamburg nach London emigriert und appellierte in dieser programmatischen Ausstellung an eine europäische Identität Großbritanniens. In Zeiten des Brexit und eines in ganz Europa zunehmenden Nationalismus präsentiert das Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München Dokumente dieser beeindruckenden Geschichte einer Ausstellung, die von dem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Forschungsverbund "Bilderfahrzeuge“ gemeinsam mit dem Warburg Institute und der Central Saint Martins University of the Arts, London, kuratiert wurde.

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< May - 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31